Zermatt Bergbahnen AG

Allgmeine Geschäftsbedingungen

Wolken Wolken Wolken

Tarif- und Transportbestimmungen

Allgemeines

Mit dem Kauf eines Skipasses, Peak Passes oder einer anderen Fahrkarte anerkennt der Kunde die nachstehenden Tarif- und Transportbestimmungen und nimmt Kenntnis vom nachfolgenden Leistungsbeschrieb.

Bitte beachten Sie die ebenfalls geltenden Buchungsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen der Webseite matterhornparadise.ch und lesen Sie diese bitte sorgfältig durch.  

  • Alle Fahrten ausserhalb der offiziellen Fahrzeiten sind im Skipass / Peak Pass / Einzelfahrten etc. nicht inbegriffen.
  • Für den Erwerb von rabattierten Fahrkarten (J, K, HA, etc.) sind amtliche Ausweise mit Angabe des Geburtsdatums erforderlich und unaufgefordert vorzuweisen. Ohne Vorlage der diesbezüglichen Ausweise werden keine vom Normaltarif abweichenden Tarife gewährt.
  • Änderungen der Preise und des Fahrplans bleiben vorbehalten.
  • Alle Preise gelten in Schweizer Franken und inkl. 7.7% MwSt.
  • Bei Bezahlung in Euro gilt der jeweilige Tageskurs.
  • Geldrückgabe bitte sofort nachzählen. Spätere Reklamationen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.
  • Halbtageskarten können an den Verkaufsstellen der Zermatt Bergbahnen AG und Gornergrat Bahn ab 12.10 h gekauft werden und sind ab 12.15 Uhr gültig.
  • Werden Fahrkarten auf Key-Cards ausgestellt, fällt eine Depotgebühr von CHF 5.00 an. Das Depot wird bei Rückgabe der Key-Card zurückerstattet. Im Falle einer beschädigten Key-Card wird kein Depot zurückerstattet. Die Key-Card kann wiederholt an den Verkaufsstellen der ZBAG sowie im Webshop aufgeladen werden.
  • Im Webshop unter www.matterhornparadise.ch/de/Buchen/Online-Tickets können Fahrkarten zu den tagesaktuellen Preisen erworben werden.
  • Der Zutritt zum italienischen Skigebiet wird im Namen und auf Rechnung der Firma Cervino Spa und der Firma Cime Bianche Spa verkauft. Die genauen Details des italienischen und des schweizerischen Anteils werden der Kundschaft durch Anschlag bei den Verkaufsstellen der Zermatt Bergbahnen AG und auf der den Benützern abgegebenen Quittung bekannt gegeben.
  • In Italien besteht für Kinder bis 14 Jahre ein Helmtrageobligatorium.
  • Die Benützung des Ortsbusses ist in allen Fahrkarten inbegriffen. Weitere Details finden Sie unter www.e-bus.ch
  • Es ist zu beachten, dass Kinder unter 3 Jahren auf der Strecke Trockener Steg – Matterhorn glacier paradise nicht transportiert werden dürfen. Die ZBAG lehnt diesbezüglich, soweit gesetzlich zulässig, jegliche Haftung ab.

 

Sicherheit auf der Piste / Rettungsdienst

  • Die FIS-Verhaltensregeln und SKUS-Richtlinien sind stets zu beachten.
  • Abfahrtsrouten (gelb markierte Pisten): Diese Abfahrten sind gesichert und markiert, jedoch nicht präpariert, und es findet keine Pistenkontrolle statt.
  • Gemäss den Richtlinien von SKUS sind die Pisten in unserem Skigebiet exklusiv für Ski- & Snowboardfahrer bestimmt. Fortbewegungsgeräte, die in sitzender Stellung zu benutzen sind wie z.B. Snowbob sind verboten und werden auf keinen Anlagen in Zermatt transportiert. Ausgenommen davon sind Invalide in sitzender Stellung. Snowscoot® sind auf den Pisten von Zermatt zugelassen und werden auf allen Anlagen – ausgenommen Sesselbahnen und Skiliften transportiert. Snowscoot sind im Sommerskigebiet nicht zugelassen.
  • Ausserhalb der Bahnbetriebszeiten sowie nach erfolgter Schlusskontrolle sind Pisten und Abfahrten geschlossen und damit gesperrt. Das Befahren oder Begehen der Pisten nach Pistenschluss ist aus Sicherheitsgründen verboten.
  • Den Anweisungen des Personals, insbesondere des Pisten- und Rettungsdienstes, ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Für Free-Rider und Variantenfahrer besteht eine Informationspflicht betreffend Lawinengefahr, gesperrten Wald- und Wildschutzgebieten und insbesondere betreffend Gefährdung von Drittpersonen.
  • Jede missbräuchliche Benützung eines Skipasses / Peak Passes oder einer anderen Fahrkarte, bei rücksichtslosem Verhalten und Gefährdung Dritter (insbesondere Nichtbeachten der FIS- und SKUS-Regeln, Missachten von Signalen, Weisungen und Absperrungen, sowie das Befahren geschlossener Pisten, Wald- und Wildschutzgebiete sowie lawinengefährdeten Hängen) hat den sofortigen Entzug der Fahrkarte ohne Entschädigung zur Folge. Für Inhaber von ½ -, 1-, Mehrtageskarten und Monatskarten wird im Entzugsfall eine Aufwand- und Umtriebsentschädigung von CHF 200.00 und bei Saison- und Jahreskarten eine Aufwand- und Umtriebsentschädigung von CHF 400.00 fällig.
  • Erleidet ein Fahrkartenbesitzer einen Unfall bei der Benutzung der Bahnanlagen oder im Skigebiet der ZBAG, kann er den Rettungsdienst der ZBAG in Anspruch nehmen. Die Inanspruchnahme des Rettungsdienstes der ZBAG ist gemäss separaten Tarifen der „Kantonalen Walliser Rettungsorganisation, KWRO“ kostenpflichtig. Der Rettungsdienst der ZBAG, Krankenwagen-Transporte sowie andere Kosten Dritter (z.B. Air Zermatt, Arztkosten etc.) sind direkt durch den Kunden zu vergüten. Es wird daher empfohlen, eine Zusatzversicherung abzuschliessen (Siehe unten Umtausch/Rückerstattungen).

 

Umtausch/Rückerstattung

  • Gekaufte Fahrkarten werden grundsätzlich nicht umgetauscht, geändert oder zurückgenommen/rückerstattet.
  • Allen Kunden wird empfohlen, beim Kauf eines Mehrtagespasses eine Zusatzversicherung abzuschliessen. „SkiCare“ (Aufpreis CHF 5.00 / Tag) bietet Kunden aus dem Ausland eine temporäre und subsidiäre Assistance-Versicherung, welche unter anderem Rettungs-, Transport- und Behandlungskosten im Falle eines Skiunfalls deckt. Das Versicherungsprodukt „PassProtect“ (Aufpreis CHF 3.00 / Tag) deckt die Rückerstattung ihres Skipasses, der Skimiete und Skilektionen bei Unfall, Krankheit oder ungünstigen Wetterbedingungen. Saison- und Jahrespässe können ebenfalls versichert werden. Weitere Details finden Sie unter www.skicare.ch. Es ist Sache des Kunden, allfällige Rückerstattungsansprüche gegenüber seiner Versicherung geltend zu machen.
  • Ohne Zusatzversicherung besteht keinerlei Anspruch auf Rückerstattung / Verlängerung bei Schlechtwetter, Lawinengefahr, unvorhergesehene Abreise, Betriebsunterbrechungen, Sperrung der Skiabfahrten, Schliessung von Skigebieten oder Teilen von Skigebieten aus Witterungsgründen, Schneemangel, Lawinengefahr, vorzeitiger Ausaperung etc.
  • Fahrkartenverlust: ½- und 1-Tageskarten sowie Einzelfahrten werden bei Verlust nicht ersetzt. Für Fahrkarten ab 2 Tagen Gültigkeit erhält der Käufer einen Kauf-/Sperrnummernbeleg. Nur gegen Vorlage dieses Beleges können verlorene Fahrkarten ersetzt werden.
  • Die kommunizierten Betriebszeiten der Transportanlagen dienen ausschliesslich Informationszwecken. Ihre Einhaltung erfordert entsprechende Witterungs-, Schnee- und Pistenverhältnisse.
  • Für die Valais SkiCard und den SnowPass Wallis gelten die separaten Bedingungen der Walliser Bergbahnen (www.bestofsnow.ch)
  • Für den Oberwalliser Skipass gelten die separaten Bedingungen der Oberwalliser Bergbahnen (www.oberwalliser-skipass.ch)
  • Die Zermatt Bergbahnen AG reinigt oder ersetzt auf ihre Kosten verschmutzte Kleidung eines Gastes, sofern die Verschmutzung durch eine Bahnanlage der ZBAG verursacht wurde. Der Schaden muss persönlich und unmittelbar an der nächstgelegenen Bahnanlage einem Mitarbeitenden gemeldet werden. Die Höhe der Rückerstattung berechnet sich aus dem Erhaltungszustand des Kleidungsstückes. Die berücksichtigte Lebenserwartung von Skibekleidung beträgt maximal 4 Jahre, für ältere Kleidungsstücke besteht kein Anrecht auf eine Rückerstattung.

 

Kontrolle / Missbrauch / Fälschung

  • Alle Fahrkarten wie Skipass, Peak Pass, Einzelfahrten etc. sind persönlich und nicht übertragbar.
  • Im Gebiet können jederzeit Kontrollen von jeglichen Fahrkarten vorgenommen werden. Ermässigte Fahrkarten sind nur mit einer Ermässigungskarte gültig, die bei Kontrollen vorgewiesen werden muss. Bei Missbrauch folgt eine Aufwand- und Umtriebsentschädigung von CHF 200.00 (resp. CHF 400.00), sowie der sofortige Entzug der Fahrkarte. Eine Strafanzeige bei missbräuchlicher Verwendung oder Fälschung von Fahrkarten bleibt vorbehalten.
  • Handlungen eines Gastes in der Absicht, sich oder einen anderen unrechtmässig zu bereichern und /oder die Transportunternehmung am Vermögen oder anderen Rechten zu schädigen, gelten als Missbrauch.
  • Eine Fälschung liegt insbesondere vor, wenn ein Ticket oder Beleg unbefugt erstellt, geändert, vervielfältigt, ergänzt oder sonst manipuliert wurde oder Radierungen aufweist.
  • Missbräuchlich verwendete, gefälschte bzw. gesperrte Fahrausweise werden eingezogen. Eine Aufwand- und Umtriebsentschädigung ist zu entrichten.
  • Wer die Aufwand- und Umtriebsentschädigung nicht sofort bezahlt, muss eine Sicherheit leisten. Der Gast kann des Skigebiets verwiesen werden.
  • Der Versuch einer missbräuchlichen Benützung von Fahrkarten hat dieselben Folgen.
  • Zivil- und strafrechtliche Verfolgung bleiben in jedem Fall vorbehalten.

 

Haftung

  • Allfällige Beanstandungen der Fahrkartenbesitzer, welche die Leistungserbringung durch die ZBAG betreffen, sind unverzüglich an die ZBAG bzw. an das Personal zu richten. Unterbleibt eine sofortige Meldung, gehen allfällige Ansprüche gegenüber der ZBAG, soweit gesetzlich zulässig, verloren.
  • Die ZBAG haftet für Personen- und Sachschäden, welche durch sie bzw. ihr Personal verursacht werden, nach Massgabe der nachfolgenden Bestimmungen. Subsidiär gelten die einschlägigen Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts. 
  • Eine Haftung der ZGAB ist, soweit gesetzlich zulässig, auf grobfahrlässiges und vorsätzliches Verhalten beschränkt.
  • Eine Haftung der ZBAG für Sach- und Personenschäden ist jedoch, soweit gesetzlich zulässig, vollumfänglich ausgeschlossen bei individuellem Fehlverhalten, namentlich infolge: 
  1. Nichtbeachtens von Hinweisen, d.h. Missachten von Markierungen, Absperrungen und Hinweistafeln, Verlassen der gesicherten und kontrollierten Pisten.
  2. Missachten von Weisungen und Warnungen des Personals oder des Pisten- und Rettungsdienstes
  3. Missachtung der Warnungen vor Lawinengefahr
  4. Fahrlässigen oder vorsätzlich pflichtwidrigem Verhaltens auf Anlagen und Skipisten
  5. Ausübung von Risikosportarten wie Freeriding, Freeskiing, Downhill-Biking, Gleitschirmfliegen etc.
  6. Ausübung des Mountainbike-Sports auf allen Wander- und Bike-Wegen sowie Fahrwegen und Strassen.
  7. Ungenügender Pistenpräparierung
  • Infolgenden Fällen wird, soweit gesetzlich zulässig, ebenfalls jegliche Haftung ausgeschlossen: 
  1. Unfälle ausserhalb der gesicherten und markierten Pisten.
  2. Unfälle auf Wander- und Schlittelwegen ist.
  3. Diebstähle im Skigebiet oder Personen- und Sachbeschädigungen durch Dritte.
  • Im Übrigen richtet sich die Haftung der ZBAG im Wesentlichen nach den Richtlinien der Verkehrsicherungspflicht für Schneesportabfahrten und für Sommeraktivitäten. Die oben erwähnten Haftungsbeschränkungen bleiben jedoch in jedem Fall vorbehalten. 
  • Für den sachgemässen Transport von Sportgeräten und Gepäck ist jeder Fahrgast selbst verantwortlich. Bei Beschädigung oder Verlust sowie Gefährdung von Drittpersonen durch unsachgemässen Transport, wird, soweit gesetzlich zulässig, jede Haftung ausgeschlossen.
  • Personen, die Anlagen, Fahrbetriebsmittel oder sonstige Einrichtungen der ZBAG beschädigen oder verunreinigen, haben die Instandsetzungs- bzw. Reinigungskosten zu zahlen. Eine vorsätzliche Beschädigung wird überdies zur Anzeige gebracht.
  • Die Fahrgäste müssen sich so verhalten, dass weder Ihre Sicherheit noch die Sicherheit der anderen Fahrgäste und der Anlage noch die Umwelt gefährdet sind. Sie dürfen den Betriebsablauf keinesfalls behindern. Ihr Verhalten muss den Verhaltensgrundregeln der ZBAG angepasst sein.

 

Vertragsparteien, anwendbares Recht und Gerichtsstand

  • Unter der Marke „Matterhorn ski paradise“ bilden mehrere Anbieter, darunter namentlich die Zermatt Bergbahnen AG, die Gornergrat Bahn und die Cervino SpA einen Abonnementsverbund. Sämtliche Unternehmen sind für den Betrieb ihrer jeweiligen Anlagen und Pisten eigenständig verantwortlich. Der Transportvertrag wird jeweils direkt zwischen dem Kunden und der jeweiligen Betreiberin der Anlage abgeschlossen. Diese ist für die gehörige Erbringung der entsprechenden Leistungen zuständig. Ebenso besorgt sie den notwendigen technischen Unterhalt der Anlagen und die Verkehrssicherungspflicht (Pisten- und Lawinendienst). Entsprechend sind allfällige Haftungsansprüche, insbesondere auch im Zusammenhang mit Skiunfällen, an die jeweilige Unternehmung zu richten, in deren Hoheitsgebiet oder auf deren Anlage der Vorfall passiert ist.
  • Anwendbar auf die Vertragsverhältnisse zwischen der Zermatt Bergbahnen AG und ihren Kunden, einschliesslich der Frage des Zustandekommens und der Gültigkeit des Vertrages, ist ausschliesslich Schweizer Recht, ohne Rückgriff auf kollisionsrechtliche Normen.
  • Ausschliesslicher Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten ist Visp
  • Die Anwendung des „Wiener Kaufrechts“ (CISG) wird ausdrücklich wegbedungen.


Zermatt, Juni 2018

Verhaltensregeln

Für Ihre Sicherheit

Helfen Sie uns die Sicherheit im Matterhorn glacier paradise zu erhöhen indem Sie auf einige Grundregeln bei der Benutzung unserer Anlagen achten. Danke. 

Details

Datenschutzbestimmungen

Zermatt Bergbahnen AG (ZBAG), Postfach 378, 3920 Zermatt, vertreten durch Markus Hasler, Direktor, betreibt die Website www.matterhornparadise.ch und ist verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten. ZBAG ist daher ebenfalls verantwortlich dafür, dass sämtliche Datenbearbeitungen in Übereinstimmung mit anwendbarem Recht erfolgen. 

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein grosses Anliegen. Wir nehmen das Thema Datenschutz ernst und achten auf die Sicherheit Ihrer Daten. Wir beachten alle anwendbaren gesetzlichen Vorschriften, insbesondere des Schweizer Datenschutzgesetzes (DSG) und der Verordnung zu diesem Gesetz (VDSG) sowie die Bestimmungen des Fernmeldegesetzes (FMG). Soweit anwendbar, beachten wir ebenfalls die Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. 

Uns ist wichtig, dass Sie wissen, welche Personendaten wir von Ihnen erheben, auf welche Weise dies geschieht, wie diese Daten verarbeitet werden und für welche Zwecke dies erfolgt. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie Ihr Einverständnis mit all diesen Datenbearbeitungen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Lesen Sie daher bitte die nachfolgenden Informationen aufmerksam durch.

Bitte beachten Sie ebenfalls die geltenden und Nutzungsbedingungen der Webseite matterhornparadise.ch, bei Buchungen die Buchungsbedingungen sowie die Tarif- und Transportbestimmungen und lesen Sie diese bitte ebenfalls sorgfältig durch.


1. Welche Daten bearbeiten wir, wenn Sie unsere Website besuchen?
Wenn Sie unsere Website besuchen, speichern unsere Server temporär jeden Zugriff in einer Protokolldatei. Folgende Daten werden dabei automatisch erfasst: 

  • die IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs
  • der Name und die URL der abgerufenen Datei
  • die Website, von der aus der Zugriff erfolgte
  • das Betriebssystem Ihres Rechners und der von Ihnen verwendete Browser
  • das Land von welchem sie zugegriffen haben und die Spracheinstellungen bei Ihrem Browser
  • der Name Ihres Internet-Access-Providers


Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt, um die Nutzung unserer Website zu ermöglichen (Verbindungsaufbau), die Systemsicherheit und -stabilität zu gewährleisten, für die Optimierung unseres Internetangebots sowie zu internen statistischen Zwecken. Die IP-Adresse wird insbesondere dazu verwendet, um Ihr Aufenthaltsland zu erfassen und darauf abgestimmte Voreinstellungen (z.B. Sprache) vorzunehmen. Die IP-Adresse wird ebenfalls gespeichert, um auf Angriffe auf unsere Netzinfrastruktur angemessen reagieren zu können. In all diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an dieser Datenerhebung und Datenbearbeitung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 


2. Welche Daten bearbeiten wir, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren?
Sie haben auf unserer Website die Möglichkeit, unseren Newsletter zu abonnieren. Hierfür ist eine Registrierung erforderlich. Im Rahmen der Registrierung sind folgende Daten abzugeben:

  • Anrede (zwingend)
  • Vor- und Nachname (zwingend)
  • E-Mail-Adresse (zwingend)
  • Sprache (zwingend)


Diese Angaben sind für die Datenverarbeitung notwendig. Darüber hinaus können Sie freiwillig weitere Daten angeben (Geburtsdatum, Ort, PLZ, Land, Telefon). Diese Daten bearbeiten wir ausschliesslich, um die Ihnen zugesendeten Informationen und Angebote zu personalisieren und besser auf Ihre Interessen auszurichten. 

Für den Versand unseres Newsletter nutzen wir die E-Marketing Suite der Emarsys. Die Datenschutzbestimmungen der Emarsys finden Sie unter www.emarsys.com. Bitte lesen Sie diese Datenschutzbestimmungen ebenfalls aufmerksam durch. Unser Newsletter kann zudem einen sog. Web Beacon (Zählpixel) oder ähnliche technische Mittel enthalten. Bei einem Web Beacon handelt es sich um eine 1x1 Pixel grosse, nicht sichtbare Grafik, die mit der Benutzer-ID des jeweiligen Newsletter-Abonnenten im Zusammenhang steht.

Der Rückgriff auf entsprechende Dienstleistungen ermöglicht die Auswertung, ob die E-Mails mit unserem Newsletter geöffnet wurden. Darüber hinaus kann damit auch das Klickverhalten der Newsletter-Empfänger erfasst und ausgewertet werden. Wir nutzen diese Daten zu statistischen Zwecken und zur Optimierung des Newsletters in Bezug auf Inhalt und Struktur. Dies ermöglicht uns, die Informationen und Angebote in unserem Newsletter besser auf die individuellen Interessen des jeweiligen Empfängers auszurichten. Der Zählpixel wird gelöscht, wenn Sie den Newsletter löschen. Um Tracking-Pixel in unserem Newsletter zu unterbinden, stellen Sie bitte Ihr Mailprogramm so ein, dass in Nachrichten kein HTML angezeigt wird.

Mit der Registrierung erteilen Sie uns Ihre Einwilligung für die Bearbeitung der angegebenen Daten für den regelmässigen Versand des Newsletters an die von Ihnen angegebene Adresse und für die statistische Auswertung des Nutzungsverhaltens zur Optimierung des Newsletters. Diese Einwilligung stellt unsere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der genannten Personendaten im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO dar. In den genannten Auswertungszwecken liegt zudem unser berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 

Am Ende jedes Newsletters ist ein Link aufgeführt, über den Sie den Newsletter jederzeit abbestellen können. Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden, werden alle Ihre diesbezüglichen Daten in unserem System gelöscht. 


3. Was geschieht mit Ihren Daten, wenn Sie über unsere Website bei uns oder bei Dritten einen Kauf, eine Buchung, Bestellung oder Reservation tätigen?
Auf unserer Website bestehen verschiedene Möglichkeiten, um Buchungen oder Reservationen zu tätigen, Informationsmaterial oder andere Leistungen anzufordern. Die entsprechenden Leistungen werden in der Regel von Dritten erbracht. Soweit dafür erforderlich, werden die Daten, die dabei erhoben werden, an diese Dritten weitergeleitet. Dabei handelt es sich beispielsweise um folgende Daten: 

  • Anrede und/oder Firma
  • Vor- und Nachname
  • Adresse (Strasse, Hausnummer, PLZ, Ort, Land)
  • Weitere Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • Kreditkarten- oder andere Zahlungsdaten


Zwingend erforderliche Eingaben werden jeweils als solche gekennzeichnet. Dabei handelt es sich um Informationen, die erforderlich sind, um die Buchungsdienste erbringen zu können. Die Angabe anderer Informationen ist freiwillig und hat keinen Einfluss auf Nutzung unserer Website oder der Buchungsdienste. Wir möchten Sie ebenfalls darauf hinweisen, dass die von Ihnen eingegebenen Daten in der Regel auch direkt durch den Drittanbieter erhoben und bei diesem gespeichert und/oder von uns an diese weitergeleitet werden. Soweit ein Drittanbieter die erhobenen Daten dann selbständig weiterbearbeitet, gelten die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Anbieters, und wir bitten Sie, auch diese zu konsultieren. Die Rechtsgrundlage für diese Datenbearbeitungen liegt in der Erfüllung eines Vertrages im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 

Kinder unter 9 Jahren erhalten, wenn die erwachsene Begleitperson einen Mehrtagespass erwirbt, die „FUNVENTURE Wolli-Card“. Dazu werden folgende Personendaten des Kindes erfasst: Vorname, Name, Geburtsdatum, Wohnadresse und falls vorhanden die Emailadresse. Die Angabe der Emailadresse ist freiwillig. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Emailadresse, wo vorhanden, an Zermatt Tourismus weitergegeben wird, damit Zermatt Tourismus einen Familiennewsletter an diese Adresse verschicken kann. Zermatt Tourismus wird dabei aber erneut nach der Zustimmung zum Erhalt dieses Newsletters fragen. Die Rechtsgrundlage für diese Datenbearbeitung liegt in unserem berechtigten Interesse i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Beförderung von Kunden erfolgt nach Durchführung einer Zutrittskontrolle. Dabei werden Ort und Anzahl der Zutritte gespeichert. Dies erfolgt ausschliesslich zu Verrechnungszwecken und soweit dies zur Vertragserfüllung notwendig ist. Die Rechtsgrundlage für diese Datenbearbeitung liegt in der Erfüllung eines Vertrages i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle bei Fahrkarten einer Gültigkeit von 8 Tagen und mehr (Ausnahme: „FUNVENTURE Wolli-Card“) ein Referenzfoto notwendig ist.

Beim Kauf von Jahres- und Saisonkarten erfassen wir jeweils folgende personenbezogenen Daten: Name, Vorname, Adresse, PLZ, Ort und Foto (alle obligatorisch), Emailadresse (optional). Bei Freikarten, die wir unter Umständen ausgeben, erfassen wir folgende personenbezogenen Daten: Name, Vorname, Firma/Unternehmen/Zweck der Freikarte. Diese Daten werden jeweils auf den Skipass selbst aufgedruckt und auch auf einem Beleg aufgeführt (Quittung oder Stornobeleg). Wir speichern diese Daten zudem in unseren internen Datenbanken. Die Rechtsgrundlage für diese Datenbearbeitung liegt in der Erfüllung eines Vertrages i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO


4. Was sind Cookies und wozu werden diese verwendet? 
Cookies sind Informationsdateien, die Ihr Webbrowser automatisch auf der Festplatte Ihres Computers speichert, wenn Sie unsere Website besuchen. Cookies helfen uns, Ihren Besuch auf unserer Website einfacher, angenehmer und sinnvoller zu gestalten. Wir setzen Cookies beispielsweise ein, um die angezeigten Informationen, Angebote und Werbung besser auf Ihre individuellen Interessen auszurichten. Die meisten Internet-Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, wenn Sie ein neues Cookie erhalten. Die Deaktivierung von Cookies kann allerdings dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können. 


5. Was sind Tracking-Tools und wozu werden diese verwendet? 
Auf unserer Website verwenden wir verschiedene sogenannte Tracking-Tools. Mit solchen Tracking-Tools wird Ihr Surfverhalten auf unserer Website beobachtet. Diese Beobachtung erfolgt zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Website. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ebenfalls Cookies verwendet. 

Diese Website benutzt beispielsweise Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043,USA ("Google"). Google Analytics verwendet Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschliesslich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. 

Im Weiteren nutzen wir die Funktionen von Google Double Click, Google Tag Manager, Google Audiences sowie Google+ Platform (nähere Informationen zu diesen Tools finden Sie hier: https://policies.google.com/technologies). Ebenso nutzen wir die Funktionen Trade Doubler (http://reports.tradedoubler.com/pan/displayTextKey.action?textKey=CMS_PUBLIC_162_CONTENT&, Facebook Custom Audience (https://www.facebook.com/ads/manage/customaudiences/tos.php) und Scarab Research (https://www.scarabresearch.com/privacy/). Bitte studieren Sie die jeweiligen Informationen sorgfältig, weil daraus ersichtlich wird, welche Datenbearbeitungen durch diese Tools vorgenommen werden.

Die Rechtsgrundlage für unsere Nutzung solcher Tracking-Tools besteht in einem legitimen Interesse i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 


6. Was geschieht, wenn Sie sich über ein soziales Netzwerk bei uns einloggen? 
Sie haben die Möglichkeit, sich für unseren Webshop über ein Profil bei einem sozialen Netzwerk (Facebook und Google+) einzuloggen. Wenn Sie dies tun, stellt Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern des jeweiligen sozialen Netzwerks her, wobei Daten über Ihre Nutzung unserer Website mit dem jeweiligen sozialen Netzwerk geteilt und auf den entsprechenden Servern gespeichert wird. Das soziale Netzwerk kann dabei Daten über Ihre Nutzung unserer Seite veröffentlichen (z.B. mit Ihren Freunden, Followern usw. teilen) und/oder diese Daten für Werbezwecke (gezielte Werbung, Marktforschung usw.) verwenden. Bitte studieren Sie deshalb ebenfalls sorgfältig die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen sozialen Netzwerks, weil der Umfang der vorgenommenen Datenbearbeitungen dort näher beschrieben wird. Wenn Sie diese Datenbearbeitungen verhinden möchten, empfehlen wir Ihnen, sich nicht via Ihr Konto bei einem sozialen Netzwerk bei uns einzuloggen.

 
7. Werden erhobene Daten an Dritte weitergegeben?
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur weiter, wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben, hierfür eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder dies zur Durchsetzung unserer Rechte, insbesondere zur Durchsetzung von Ansprüchen aus dem Verhältnis zwischen Ihnen und ZBAG, erforderlich ist. Darüber hinaus geben wir Ihre Daten an Dritte weiter, soweit dies im Rahmen der Nutzung der Website für die Bereitstellung der von Ihnen gewünschten Dienstleistungen sowie der Analyse Ihres Nutzerverhaltens erforderlich ist, wie oben beschrieben. Soweit dies für die genannten Zwecke erforderlich ist, kann die Weitergabe auch ins Ausland erfolgen. Sofern unsere Website Links zu Websites Dritter enthält, hat ZBAG nach dem Anklicken dieser Links keinen Einfluss mehr auf die Erhebung, Verarbeitung, Speicherung oder Nutzung personenbezogener Daten durch den Dritten und übernimmt dafür, soweit gesetzlich zulässig, keine Verantwortung oder Haftung.


8. Werden Daten ins Ausland übermittelt? 
ZBAG ist berechtigt, Ihre Personendaten auch an Drittparteien (d.h. beauftragte Dienstleister) im Ausland zu übertragen, sofern dies für die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Datenbearbeitungen erforderlich ist. Diese Drittparteien sind im gleichen Umfang wie wir selbst zum Datenschutz verpflichtet. Wenn das Datenschutzniveau in einem Land nicht dem schweizerischen bzw. dem europäischen entspricht, stellen wir vertraglich gegenüber der Drittpartei sicher, dass der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten demjenigen in der Schweiz bzw. in der EU jederzeit entspricht.

Aus Gründen der Vollständigkeit möchten wir darauf hinweisen, dass in den USA Überwachungsmassnahmen von US-Behörden bestehen, die generell die Speicherung aller personenbezogenen Daten sämtlicher Personen, deren Daten aus der Schweiz in die USA übermittelt wurden, ermöglicht. Dies geschieht ohne Differenzierung, Einschränkung oder Ausnahme anhand des verfolgten Ziels und ohne ein objektives Kriterium, das es ermöglicht, den Zugang der US-Behörden zu den Daten und deren spätere Nutzung auf ganz bestimmte, strikt begrenzte Zwecke zu beschränken, die den sowohl mit dem Zugang zu diesen Daten als auch mit deren Nutzung verbundenen Eingriff zu rechtfertigen vermögen. Ausserdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass in den USA keine Rechtsbehelfe vorliegen, die es ihnen erlauben, Zugang zu den Sie betreffenden Daten zu erhalten und deren Berichtigung oder Löschung zu erwirken, bzw. kein wirksamer gerichtlicher Rechtsschutz gegen generelle Zugriffsrechte von US-Behörden vorliegt.

Es ist uns ein Anliegen, Sie auf diese Rechts- und Sachlage hinzuweisen, damit Sie eine entsprechend informierte Entscheidung zur Einwilligung in die Verwendung Ihrer Daten treffen können.

Nutzer mit Wohnsitz in einem Mitgliedstaat der EU möchten wir ebenfalls darauf hinweisen, dass die USA aus Sicht der Europäischen Union  – unter anderem aufgrund der in diesem Abschnitt genannten Themen –  nicht über ein ausreichendes Datenschutzniveau verfügt. 

Soweit wir in dieser Datenschutzerklärung erläutert haben, dass Empfänger von Daten (wie z.B. Google) ihren Sitz in den USA haben, werden wir entweder durch vertragliche Regelungen zu diesen Unternehmen oder durch die Sicherstellung der Zertifizierung dieser Unternehmen unter dem EU-US-Privacy Schild sicherstellen, dass Ihre Daten bei unseren Partnern mit einem angemessenen Niveau geschützt sind.


9. Datensicherheit und Vertraulichkeit
Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmassnahmen, um Ihre bei uns gespeicherten persönlichen Daten gegen Manipulation, teilweisen oder vollständigen Verlust und gegen unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmassnahmen werden entsprechend dem aktuellsten Stand der Technik fortlaufend verbessert. 

Es ist wichtig, dass Sie Ihre Zahlungsinformationen (insbesondere Kreditkartendaten) stets vertraulich behandeln. Wir empfehlen, das Browserfenster zu schliessen, wenn Sie die Kommunikation mit uns beendet haben, insbesondere wenn Sie einen Computer gemeinsam mit anderen Personen benutzen.

Auch den unternehmensinternen Datenschutz nehmen wir sehr ernst. Unsere Mitarbeitenden und die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind von uns zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet worden.


10. Aufbewahrung von Daten 
Wir speichern personenbezogene Daten nur so lange, wie es erforderlich ist, 

  • um die oben genannten Tracking-, und Analysedienste im Rahmen unseres berechtigten Interesses zu verwenden; 
  • um in dem oben genannten Umfang Dienstleistungen auszuführen, die Sie gewünscht oder zu denen Sie Ihre Einwilligung erteilt haben; 
  • um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.


Daten im Zusammenhang mit dem Abschluss oder der Erfüllung eines Vertrags werden von uns länger aufbewahrt, da uns dies durch gesetzliche Aufbewahrungspflichten vorgeschrieben ist, beispielsweise in Vorschriften der Rechnungslegung und dem Steuerrecht. Gemäss diesen Vorschriften sind geschäftliche Kommunikation, geschlossene Verträge und Buchungsbelege bis zu 10 Jahren aufzubewahren. Soweit wir diese Daten nicht mehr zur Durchführung der Dienstleistungen für Sie benötigen, werden die Daten grundsätzlich gesperrt. Dies bedeutet, dass die Daten dann nur noch für Zwecke der Rechnungslegung und für Steuerzwecke verwendet werden dürfen.

 

11. Welche Daten bearbeiten wir in welcher Form, wenn Sie unsere App Skiguide Zermatt benutzen?

  • Analysen und Auswertungen erfolgen über das Tracking-Tool Google Analytics.
  • Damit Sie als Benutzer lokalitätsabhängige Features benutzen können, werden anonym GPS Daten gesammelt und ans System gesendet. Diese Locations werden nicht gespeichert. Falls Sie als Benutzer keine Ortungsangaben machen möchten, können Sie in den Einstellungen Ihres Smartphones die GPS Funktion deaktivieren.
  • Um die App stetig zu verbessern werden Technische Informationen in Bezug auf die Leistung oder Fehler der App gesammelt und anonym an einen Drittpartner gesendet.
     


12. Ihre Rechte
Sie haben das Recht, über die personenbezogenen Daten, die von uns über Sie gespeichert werden, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten. Zusätzlich haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten und das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht oder ein Erlaubnistatbestand, der uns die Verarbeitung der Daten gestattet, entgegensteht. Sie haben gemäss den Artikeln 18 und 21 DSGVO zudem das Recht, eine Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen sowie einer Datenverarbeitung zu widersprechen. Sie haben weiter das Recht, diejenigen Daten, die Sie uns übergeben haben, wieder von uns herauszuverlangen (Recht auf Datenportabilität). Auf Anfrage geben wir die Daten auch an einen Dritten Ihrer Wahl weiter. Sie haben das Recht, die Daten in einem gängigen Dateiformat zu erhalten.

Wenn eine Datenbearbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. 

Sie können uns für die vorgenannten Zwecke über die E-Mail-Adresse marketing@zbag.ch erreichen. Sie können uns auch mitteilen, was mit Ihren Daten nach Ihrem Tod geschehen soll, indem Sie uns entsprechende Anweisungen geben. Für die Bearbeitung Ihrer Gesuche können wir, nach eigenem Ermessen, einen Identitätsnachweis verlangen. Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen, bemühen wir uns, Ihnen so rasch als möglich eine Antwort zu übermitteln und die gewünschten Schritte vorzunehmen.

Falls Sie Wohnsitz in einem EU Staat haben, steht Ihnen das Recht zu, sich jederzeit bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren. 

Nutzungsbedingungen

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Bedingungen aufmerksam durch. Personen, welche die Website matterhornparadise.ch der Zermatt Bergbahnen AG (ZBAG) abrufen, erklären sich mit den nachstehenden Bedingungen einverstanden. 

Bitte beachten Sie zudem die ebenfalls geltende Datenschutzerklärung, die Tarif- und Transportbestimmungen sowie die Buchungsbedingungen der ZBAG und lesen Sie diese sorgfältig durch. 
 

1. Copyright und Markenrechte
Der gesamte Inhalt der Website matterhornparadise.ch ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte gehören der ZBAG oder Dritten. Die Elemente auf der Website matterhornparadise.ch sind nur für Browsingzwecke frei zugänglich. Die Vervielfältigung des Materials oder Teilen davon in beliebiger schriftlicher oder elektronischer Form ist nur mit ausdrücklicher Erwähnung von matterhornparadise.ch gestattet. Das Reproduzieren, Übermitteln, Modifizieren, Verknüpfen oder Benutzen der Website matterhornparadise.ch für öffentliche oder kommerzielle Zwecke ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der ZBAG untersagt.

Die verschiedenen Namen und Logos auf der Website matterhornparadise.ch sind in der Regel eingetragene, geschützte Marken. Kein Bestandteil der Website matterhornparadise.ch ist so konzipiert, dass dadurch eine Lizenz oder ein Recht zur Nutzung eines Bildes, einer eingetragenen Marke oder eines Logos eingeräumt wird. Durch ein Herunterladen oder Kopieren der Website matterhornparadise.ch oder Teilen davon werden keinerlei Rechte hinsichtlich Software oder Elementen auf der Website matterhornparadise.ch übertragen. Die ZBAG behält sich sämtliche Rechte hinsichtlich aller Elemente auf der Website matterhornparadise.ch, mit Ausnahme der Dritten gehörenden Rechte, ausdrücklich vor.

2. Keine Gewährleistung
Obwohl die ZBAG alle Sorgfalt verwendet hat, um die Zuverlässigkeit der auf der Website matterhornparadise.ch enthaltenen Informationen zum Zeitpunkt ihrer Publikation zu gewährleisten, können weder die ZBAG noch ihre Vertragspartner eine explizite bzw. implizite Zusicherung oder Gewährleistung (auch gegenüber Dritten) hinsichtlich Genauigkeit, Zuverlässigkeit oder Vollständigkeit der Informationen auf matterhornparadise.ch machen. Meinungen und sonstige Informationen auf der Website matterhornparadise.ch können jederzeit ohne Ankündigung geändert werden.

Die ZBAG übernimmt, soweit gesetzlich zulässig, keine Verantwortung und gibt keine Garantie dafür ab, dass die Funktionen auf der Website matterhornparadise.ch nicht unterbrochen werden, oder dass die Website matterhornparadise.ch oder der jeweilige Server frei von Viren oder anderen schädlichen Bestandteilen ist. 

3. Haftungsbeschränkung
Sofern ein Vertragsverhältnis zwischen der ZBAG und dem Benutzer der Website matterhornparadise.ch oder eines anderen Dienstes der ZBAG vorliegt, haftet die Zermatt Bergbahnen AG nur für grobfahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden. Für einen durch eine Hilfsperson verursachten Schaden schliesst die ZBAG jede Haftung aus. Die ZBAG haftet, soweit gesetzlich zulässig, nicht für entgangenen Gewinn, Datenverluste oder sonstige direkte, indirekte oder Folgeschäden, die sich aus dem Zugriff auf Elemente der Website matterhornparadise.ch oder deren Benutzung bzw. die Unmöglichkeit, auf diese zuzugreifen oder diese zu benutzen oder aus Verknüpfung mit anderen Websites oder aus technischen Störungen ergeben.

4. Verknüpfungen (Links) zu anderen Websites
Die Website matterhornparadise.ch enthält Links zu Websites von Dritten, die für Sie von Interesse sein können. Beim Aktivieren solcher Links verlassen Sie unter Umständen die Website matterhornparadise.ch oder es erfolgt die Darstellung von Auszügen von Websites Dritter innerhalb der Umgebung der Website matterhornparadise.ch. Die ZBAG hat keinerlei Kontrollen der durch Links mit der Website matterhornparadise.ch verknüpften Websites Dritter durchgeführt und ist für den Inhalt oder das Funktionieren dieser Websites Dritter, soweit gesetzlich zulässig, weder verantwortlich oder haftbar. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie bei der Aktivierung eines Links die Website matterhornparadise.ch verlassen oder die Darstellung innerhalb der Umgebung der Website matterhornparadise.ch erfolgt und auch, wenn im letzteren Fall der Informationsanbieter einer fremden Website nicht ohne weiteres ersichtlich ist. Das Herstellen dieser Verbindung oder das Konsultieren von Websites Dritter erfolgt ausschliesslich auf das Risiko und die Gefahr des Benutzers.

5. Schlussbestimmungen
Diese Seite wurde letztmals geändert am 27. Juni 2018. Wenn Sie Fragen oder Kommentare zu unseren rechtlichen Hinweisen haben, nehmen Sie bitte unter marketing@zbag.ch mit uns Kontakt auf. 

Ihre Nutzung unserer Webseite untersteht ausschliesslich materiellem Schweizer Recht, ohne Rückgriff auf dessen kollisionsrechtliche Bestimmungen. Ausschliesslicher Gerichtsstand für Streitigkeiten in diesem Zusammenhang ist Visp. 

Buchungsbedingungen

1. Anwendungsbereich
Die vorliegenden Buchungsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem KUNDEN, der Zermatt Bergbahnen AG  (ZBAG) und weiteren externen Leistungsträgern (LT) wie Unterkünften, Sportgeschäften, Skischulen sowie weiteren Anbietern von touristischen Dienstleistungen.

Bitte beachten Sie zudem die ebenfalls geltenden Datenschutzbestimmungen, die Nutzungsbedingungen der Webseite matterhornparadise.ch sowie die Tarif- und Transportbestimmungen und lesen Sie diese bitte ebenfalls sorgfältig durch.

2. Leistungen
Die ZBAG erbringt gegenüber den KUNDEN die folgenden Leistungen:

  • Verkauf von Lifttickets;
  • Verkauf bzw. Vermittlung von Ski-Versicherungen (SkiCare/PassProtect);
  • Verkauf bzw. Vermittlung von Beherbergungsleistungen/Pauschalen;
  • Verkauf bzw. Vermittlung von Sportgeräten (Miete/Benutzung);
  • Verkauf bzw. Vermittlung von Ski- und Snowboardunterricht;
  • Verkauf bzw. Vermittlung von Kombiangeboten;
  • Verkauf bzw. Vermittlung von weiteren Freizeitaktivitäten.

 

2.1. Lifttickets

2.1.1. Für den Verkauf von Lifttickets gelten insbesondere auch die Tarif- und Transportbestimmungen der ZBAG. Mit dem Kauf eines Lifttickets erklärt sich der KUNDE mit diesen einverstanden: www.matterhornparadise.ch/agb

2.1.2. Die Richtlinien für Umtausch/Rückerstattung von online gekauften Lifttickets sind den Tarif- und Transportbestimmungen der Zermatt Bergbahnen AG zu entnehmen. Es wird dem zudem KUNDEN empfohlen, eine Unfall- und Annullationskostenversicherung abzuschliessen.

2.1.3. Löst der Gast bei der Online Buchung die Online Cashback-Garantie, hat er das Recht, bis 48h vor Anreise die Buchung zu stornieren (siehe Details unter Punkt 2.3.2 Online Cashback-Garantie). Die Versandkosten werden nur rückerstattet, wenn der Versand der Produkte/Leistungen noch nicht stattgefunden hat.

 

2.2. Bestellarten

Es gibt drei unterschiedliche Bestellarten im Webshop der Zermatt Bergbahnen AG:

2.2.1. Pickup
Das Ticket kann vor Ort an den Verkaufsstellen Matterhorn glacier paradise, Sunnegga-Rothorn, Snow und Alpincenter SAC (nur im Winter) sowie Gornergrat, gegen Vorweisen der Bestellbestätigung abgeholt werden. Es wird ein KeyCard Depot von CHF 5.00 verrechnet.

2.2.2. Recharge
Das Ticket wird auf eine bereits bestehende KeyCard aufgeladen.

2.2.3. Versand
Bei der Bestellart „Versand“ fallen Versandkosten zzgl. KeyCard Depot von CHF 5.00 an:

  • Versand innerhalb der Schweiz: CHF 3.00
  • Versand in Europa: CHF 5.00


Die durchschnittliche Versanddauer beträgt 5 Werktage. Finden Sie hier die durchschnittlichen Lieferzeiten pro Land.

 

2.3. Versicherungen

2.3.1 SkiCare & PassProtect
Der KUNDE hat die Möglichkeit, eine Ski-Versicherung "SkiCare" und "PassProtect" der Solid Versicherungen in Zusammenarbeit mit April Suisse Insurances abzuschliessen. Sämtliche Informationen zu den Versicherungen und zu den jeweiligen Anbietern der Versicherungen finden Sie hier: www.skicare.ch/de/unsere-produkte.html. Bitte studieren Sie diese Informationen sorgfältig, bevor Sie sich dazu entscheiden, eine Versicherung abzuschliessen.

2.3.2. Cashback-Garantie
Die Cashback-Garantie sorgt dafür, dass der KUNDE die Kosten für seine online gebuchten Leistungen zurückerstattet bekommt, wenn dieser die Reise nicht antreten kann. Die Cashback-Garantie kostet CHF 10.- pro Buchung und beinhaltet folgende Leistungen:

  • Vollständige Annullation bzw. Rückerstattung* bis 48h vor Gültigkeitsbeginn/Anreisedatum, wenn:
  1. das öffentliche Verkehrsmittel bzw. das Taxi zum Flughafen oder Bahnhof in der Schweiz ausfällt.
  2. Streiks, Krawalle, Naturkatastrophen oder Epidemien den Gast an der Reise hindern.
  3. der Gast oder dessen nahestehende Personen (wie Familienangehörige, nahe Verwandte, Verlobte, Paten) vor der Anreise ernsthaft krank werden, schwer verunfallen oder sterben.
  4. das Eigentum des Gastes zu Hause schwer beschädigt wird, beispielsweise durch Feuer oder Wasser.
  • Anteilsmässige Rückerstattung* von nicht benützten Tagen bei verspäteter Anreise aus obigen Gründen.

*beinhaltet die Buchung eine Beherbergungsleistung gelten die individuellen Stornierungsbedingungen des Beherbergers.

Eine Rückerstattung auf der Cashback-Garantie ist in jedem Fall ausgeschlossen.

 

2.4. Pauschalen

2.4.1. Als Pauschale gilt die im Voraus festgelegte Verbindung von mindestens zwei der folgenden Dienstleistungen, wenn diese Verbindung zu einem Gesamtpreis angeboten wird und länger als 24 Stunden dauert bzw. eine Übernachtung einschliesst:

  • Liftticket;
  • Beherbergungsleistung;
  • andere touristische Dienstleistung.


2.4.2. Liegt ein Pauschalvertrag vor, ist das Schweizerische Bundesgesetz über Pauschalreisen (PRG) in der jeweils gültigen Fassung anwendbar. Soweit das PRG keine zwingende abweichende Regelung vorsieht, gelten diese Buchungsbedingungen.

2.4.3. Pauschalen werden von der ZBAG in eigenem Namen und auf eigene Rechnung angeboten. Der Pauschalvertrag kommt somit zwischen der ZBAG (Veranstalterin) und dem KUNDEN zustande:

Zermatt Bergbahnen AG
Postfach 378
CH-3920 Zermatt
Tel. +41 (0)27 966 01 01
info@matterhornparadise.ch

Die durch die ZBAG angebotenen Dienstleistungen werden teils durch externe LT erbracht, welche ausschliesslich zur ZBAG eine Vertragsbeziehung unterhalten.

2.4.4. Die ZBAG behält sich ausdrücklich das Recht vor, gemäss Art. 7-10 des PRG den Preis, das Programm oder einzelne vereinbarte Leistungen vor dem vertraglichen Reisebeginn zu ändern. Wenn die Vertragsänderung wesentlich ist, kann der KUNDE innerhalb von drei Tagen nach Erhalt der Mitteilung der Vertragsänderung schriftlich mitteilen, dass er vom Vertrag ohne Kostenfolge zurücktreten oder an einem der ZBAG vorgeschlagenen Ersatzprogramm oder einzelne vereinbarte Leistungen teilnehmen möchte. Macht der KUNDE innerhalb von drei Tagen keine Mitteilung, so gilt die Vertragsänderung als angenommen.

2.4.5. Ist ein wichtiger LT nicht mehr in der Lage, seine Leistungen zu erbringen, kann die ZBAG gemäss ihrem Ermessen eine Ersatzlösung anbieten.

2.4.6. Sollte sich der Arrangementbeginn aus Gründen, welche nicht der ZBAG oder den durch ihn beigezogenen LT anzulasten sind, verzögern, hat der KUNDE keinen Anspruch auf Reduktion des Arrangementpreises. Im Falle, dass der KUNDE einen Teil der Dienstleistungen nicht in Anspruch nimmt, besteht kein Rückerstattungsanspruch gegenüber der ZBAG.

2.4.7. Sollte der KUNDE verhindert sein, die vereinbarten Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, steht ihm das Recht zu, eine Ersatzperson in den Vertrag bzw. in das Arrangement eintreten zu lassen, sofern diese sämtliche Verpflichtungen aus dem Vertrag übernimmt.

2.4.8. Stornierungen/Rückerstattungen

  • Gebuchte, bezahlte Pauschalen können grundsätzlich nicht annulliert werden. Im Falle einer gekauften Cash Back Garantie (Siehe Punkt 2.3.2) werden alle Arrangementleistungen (ausgenommen der Beherbergung) vollumfänglich rückerstattet. Die Rückerstattung der Beherbergungsleistung richtet sich nach den individuellen Stornierungsbedingungen des Beherbergers.
  • Kann ein Bestandteil der Pauschale wegen Unfall, Krankheit oder Todesfall nicht benutzt werden, ist für die Rückerstattung des nur teilweise benutzten Pauschalenbestandteils ein Zeugnis eines Arztes aus Zermatt oder der Spitalbericht aus einem Oberwalliser Spitalzentrum (oder Zielspital der Air Zermatt) vorzuweisen. Die Rückerstattung berechnet sich aus der Differenz zwischen dem Pauschalenpreis und der Anzahl benützter Tage. Die Bearbeitungsgebühr beträgt CHF 10.- pro Person.
  • Es wird dem KUNDEN empfohlen beim Kauf eine Unfall- und Annullationskostenversicherung abzuschliessen (Siehe Punkt 2.3 Versicherungen).


2.4.9. Im Falle einer Zahlungsunfähigkeit oder eines Konkurses eines am Arrangement beteiligten LTs stellt die ZBAG die Erstattung bezahlter Beträge und die Rückreise des KUNDEN sicher.


2.5. Beherbergungsleistungen

  • Gebuchte, bezahlte Beherbergungsleistungen können grundsätzlich nicht annulliert werden. Auch im Falle einer gekauften Cash Back Garantie richtet sich die Rückerstattung der Beherbergungsleistung nach den individuellen Stornierungsbedingungen des Beherbergers.
  • Kann die Beherbergungsleistung wegen Unfall, Krankheit oder Todesfall nicht benutzt werden, ist für die Rückerstattung der nur teilweise benutzten Beherbergungsleistung ein Zeugnis eines Arztes aus Zermatt oder der Spitalbericht aus einem Oberwalliser Spitalzentrum (oder Zielspital der Air Zermatt) vorzuweisen. Die Rückerstattung berechnet sich aus der Differenz zwischen dem Beherbergungsendpreis und der Anzahl benützter Tage. Die Bearbeitungsgebühr beträgt CHF 10.- pro Person.
  • Es wird dem KUNDEN empfohlen beim Kauf eine Unfall- und Annullationskostenversicherung abzuschliessen (Siehe Punkt 2.2. Versicherungen).

 

2.6. Sportgeräte

2.6.1. Die ZBAG verkauft die Miete bzw. Benutzung von Sportgeräten im Auftrag der folgenden Sportgeschäfte:


2.6.2 Stornierungen/Rückerstattungen

  • Gebuchte, bezahlte Mietleistungen können grundsätzlich nicht annulliert werden.
  • Kann ein Teil der Mietleistung wegen Unfall, Krankheit oder Todesfall nicht benutzt werden, ist für die Rückerstattung der nur teilweise benutzten Mietleistung ein Zeugnis eines Arztes aus Zermatt oder der Spitalbericht aus einem Oberwalliser Spitalzentrum (oder Zielspital der Air Zermatt) vorzuweisen. Die Rückerstattung berechnet sich aus der Differenz zwischen dem Mietpreis und der Anzahl benützter Tage. Die Bearbeitungsgebühr beträgt CHF 10.- pro Person.
  • Es wird dem KUNDEN empfohlen, eine private Unfall- und Annullationskostenversicherung abzuschliessen (siehe Punkt 2.3. Versicherungen).

 

2.7. Ski- und Snowboardunterricht

2.7.1. Die ZBAG verkauft Ski- und Snowboardunterricht im Namen und auf Rechnung der folgenden Skischulen:


2.7.2. Stornierungen/Rückerstattungen

  • Gebuchte, bezahlte Kursleistungen können grundsätzlich nicht annulliert werden.
  • Kann ein Teil der Kursleistung wegen Unfall, Krankheit oder Todesfall nicht benutzt werden, ist für die Rückerstattung der nur teilweise benutzten Kursleistung ein Zeugnis eines Arztes aus Zermatt oder der Spitalbericht aus einem Oberwalliser Spitalzentrum (oder Zielspital der Air Zermatt) vorzuweisen. Die Rückerstattung berechnet sich aus der Differenz zwischen der Kursleistung und der Anzahl benützter Tage. Die Bearbeitungsgebühr beträgt CHF 10.- pro Person.
  • Es wird dem KUNDEN empfohlen, eine private Unfall- und Annullationskostenversicherung abzuschliessen (siehe Punkt 2.3. Versicherungen).

 

2.8. Kombiangebote

2.8.1 Als Kombiangebot gilt die im Voraus festgelegte Verbindung einer Leistung der ZBAG (Ticket oder Skipass) und mindestens eine Dienstleistung eines externen Partners (z.B. geführte Bergtour, Golf-Fee). Das Kombiangebot wird immer zu einem Gesamtpreis angeboten.

2.8.2 Stornierungen/Rückerstattungen:

  • Gebuchte, bezahlte Kombiangebote können grundsätzlich nicht annulliert werden.
  • Kann ein Teil des Kombiangebotes wegen Unfall, Krankheit oder Todesfall nicht benutzt werden, ist für die Rückerstattung der nur teilweise benutzten Kursleistung ein Zeugnis eines Arztes aus Zermatt oder der Spitalbericht aus einem Oberwalliser Spitalzentrum (oder Zielspital der Air Zermatt) vorzuweisen. Die Rückerstattung berechnet sich aus der Differenz zwischen der Kursleistung und der Anzahl benützter Tage. Die Bearbeitungsgebühr beträgt CHF 10.- pro Person.
  • Kann die Dienstleistung des externen Partners am gewünschten Tag aufgrund von schlechten Wetterbedingungen nicht durchgeführt werden, kann nach Absprache mit dem jeweiligen Leistungsträger ein anderes Datum gewählt werden. Die ZBAG ist zwingend über Buchungsänderungen zu informieren. Kann aufgrund der Verschiebung kein weiteres Datum während der Angebotsgültigkeit gefunden werden, wird dem KUNDEN die gebuchte Teilleistung in jedem Fall rückerstattet.
  • Es wird dem KUNDEN empfohlen beim Kauf eine Unfall- und Annullationskostenversicherung abzuschliessen (Siehe Punkt 2.3 Versicherungen).

 

2.9. Freizeitaktivitäten

2.9.1 Für den Verkauf von Freizeitaktivitäten (u.a. First Track, Kickbike etc.) gelten gelten insbesondere auch die Tarif- und Transportbestimmungen.

2.9.2. Für einige der von der ZBAG angebotenen Freizeitaktivitäten gilt eine Mindestteilnehmerzahl. Wird diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann die ZBAG die besagte Freizeitaktivität bis spätestens 12h vor dem festgelegten Beginn absagen. Die ZBAG bezahlt dem KUNDEN in diesem Fall den bereits bezahlten Preis zurück. Weitergehende Ersatzforderungen sind ausgeschlossen.

2.10. „FUNVENTURE Wolli-Card“

Kinder unter 9 Jahren erhalten, wenn die erwachsene Begleitperson einen Mehrtagespass erwirbt, die „FUNVENTURE Wolli-Card“. Diese berechtigt ab Ausstelldatum bis jeweils zum 31. Oktober zur freien Fahrt auf sämtlichen Bergbahnen von Zermatt (inkl. Gornergrat Bahn) und ermächtigen den Karteninhaber zu diversen weiteren Vergünstigungen und Angeboten in der Destination Zermatt-Matterhorn. Die „FUNVENTURE Wolli-Card“ ist persönlich und nicht übertragbar.

2.11. Souvenirs

2.11.1. Die ZBAG verkauft im Webshop mit dem Logo der Zermatt Bergbahnen AG gebrandete Souvenirs. Soweit nachfolgend nicht etwas anderes bestimmt wird, schliesst die ZBAG sämtliche Gewährleistungs- und Haftungsansprüche, soweit gesetzlich zulässig, im Zusammenhang mit dem Verkauf von Souvernirs aus.

2.11.2. Retouren/Rückerstattung
Unbeschädigte, originalverpackte Ware kann innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt an uns per Post zurückgeschickt werden. Dazu muss ein Retouren Formular ausgefüllt  und der Rücksendung beigelegt werden.

Zermatt Bergbahnen AG
Online Shop
Postfach 378
3920 Zermatt

2.11.3. Bei Zahlung per Kreditkarte wird der Betrag bei Wareneingang Ihrer Kreditkarte gutgeschrieben. Liefer- und Zahlungskosten werden generell nicht erstattet. Vom Rückgaberecht ausgeschlossen sind Lebensmittel.

2.11.4. Versand
Die Lieferung von Merchandise Produkte erfolgt über die Schweizerische Post AG. Die Versandkosten fallen zu Lasten des Käufers an und werden je nach Gewicht und Land berechnet.

SCHWEIZ

  PRIORITY
Bis 2 kg CHF 9.00
Bis 5 kg CHF 11.00


EUROPA/ÜBERSEE

  PRIORITY
Bis 500g CHF 14.00
Bis 1 kg CHF 20.00 
Bis 2 kg CHF 32.00 
Bis 3 kg CHF 51.00 


2.11.5. Lieferzeiten

Die durchschnittliche Versanddauer beträgt 5 Werktage. Hier finden Sie die durchschnittlichen Lieferzeiten pro Land.

 

3. Vertragsschluss

3.1. Die ZBAG bestätigt Aufträge, Buchungen und Bestellungen des KUNDEN mit einer Buchungsbestätigung. Die Buchungsbestätigung, diese Buchungsbedingungen und das seitens des KUNDEN an die ZBAG zu entrichtende Entgelt für die Leistungen (Bezahlung), sind Bestandteile der vertraglichen Beziehung mit dem KUNDEN.

3.2. Der Vertrag wird entweder zwischen der ZBAG und dem KUNDEN oder - wenn die ZBAG als Vermittlerin tätig ist - direkt zwischen dem KUNDEN und dem LT abgeschlossen. Kommt ein Vertrag direkt zwischen dem KUNDEN und dem LT zustande, gelten die Vertragsbedingungen des LT, und die ZBAG handelt in einem solchen Fall lediglich als Abschlussagent mit Inkassovollmacht im Sinne von Art. 418a ff. OR.

3.3 Der Vertrag kommt nur mit der Zustellung der Buchungsbestätigung durch die ZBAG zustande. Die Buchungsbestätigung kann schriftlich oder per E-Mail erfolgen.

 

4. Leistungsbeschreibung

4.1 Die von der ZBAG angebotenen bzw. vermittelten Produkte, Dienstleistungen und Pauschalen werden mit jener Ausstattung und zu den Konditionen vermietet bzw. verkauft, welche im Angebotsbeschrieb im Webshop angegeben sind.

4.2 Bei vermittelten Geschäften stellt der jeweilige LT den Angebotsbeschrieb zur Verfügung. Der LT ist verpflichtet, seinen Angebotsbeschrieb zu aktualisieren und übernimmt die ganze Verantwortung für die Genauigkeit der Angaben zum Zeitpunkt der Buchung. Die ZBAG kann in keiner Weise für mangelhafte und/oder irrtümliche Angaben des LT verantwortlich gemacht werden.

 

5. Preise

5.1. Die Buchung erfolgt zum jeweils besten, aktuell günstigsten Tagespreis, der für das gewählte Reisedatum im Reservierungssystem verfügbar ist. In der Datenbank verfügbare Last-Minute , Saison-, Wochenend- oder besondere Aktionspreise werden bei der Buchung berücksichtigt.

5.2. Alle Preise gelten, sofern nichts anderes vermerkt, pro Aufenthalt und exklusive Kur- und Beherbergungstaxen. Die Preisangaben verstehen sich zudem inklusive Mehrwertsteuer.

5.3. Der ZBAG steht das Recht zu, die Preise im Falle der Einführung oder Erhöhung von Gebühren, Abgaben und Steuern sowie von Transportkosten nach Vertragsabschluss zu erhöhen.

5.4. Bei vermittelten Geschäften verpflichtet sich die ZBAG, die erhaltenen Zahlungen an den LT weiterzuleiten.

 

6. Buchung und Zahlung

6.1 Die Vermittlung durch die ZBAG ist für den KUNDEN kostenlos. Der Weiterverkauf von bei der ZBAG gebuchten Leistungen an Dritte zu höheren bzw. tieferen Preisen ist unzulässig. Die ZBAG ist in diesen Fällen berechtigt, die Buchung zu stornieren, insbesondere, wenn der KUNDE bei der Abtretung/dem Verkauf gegenüber dem Dritten unwahre Angaben über die Art der Buchung oder die Bezahlung gemacht hat.

6.2. Die Leistungen ergeben sich aus dem Angebotsbeschrieb im Internet und der Buchungsbestätigung. Die im Vertrag genannte Personenzahl ist auf jeden Fall zu respektieren (andernfalls kann der Vertrag entschädigungslos aufgelöst werden).

6.3. Unmittelbar nach der Validierung der Buchung erhalten der KUNDE und, bei Vermittlungsgeschäften, der LT eine schriftliche Bestätigung seitens der ZBAG. Die Buchungsbestätigung bezeichnet die im Preis enthaltenen Leistungen. Die Buchung ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung gültig.

6.4 Der KUNDE bezahlt den vom Reservierungssystem bestätigten Preis vollumfänglich per Kreditkarte an die ZBAG.

 

7. Haftung

7.1. Bei Eigenleistungen der ZBAG haftet die ZBAG lediglich für Leistungsstörungen, die auf vorsätzliches oder grobfahrlässiges Handeln zurückzuführen ist; jegliche weitergehende Haftung wird, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Die Haftung für Hilfspersonen wird, soweit gesetzlich zulässig, vollumfänglich ausgeschlossen.

7.2. Ausgeschlossen ist eine Haftung seitens der ZBAG insbesondere auch, wenn die Nichterfüllung bzw. nicht richtige Erfüllung auf folgende Ursachen zurückzuführen ist:

  • auf Versäumnisse und auf das Verhalten des KUNDEN;
  • auf Versäumnisse und auf das Verhalten Dritter, welche nicht an der Leistungserbringung beteiligt sind;
  • auf höhere Gewalt oder auf Ereignisse, welche nicht vorhersehbar oder abwendbar sind.


7.3. Sofern die ZBAG lediglich Vermittlungstätigkeiten erbringt und/oder einen Vertrag im Namen und auf Rechnung eines LT abschliesst, haftet die ZBAG lediglich für die ordnungsgemässe Buchung und Reservation der vermittelten Leistungen. Die ZBAG lehnt, soweit gesetzlich zulässig, jegliche Haftung ab, was die Leistung des LT betrifft. Jegliche Ansprüche aus Nicht- oder Schlechterfüllung der Leistungen des LT sind ausschliesslich an den jeweiligen LT zu richten.

7.4. Die Haftung für allfällige Produkteschäden richtet sich nach dem Produktehaftpflichtgesetz.

7.5. Sollten vermittelte Unterkünfte, Sportausrüstungen oder einzelne Dienstleistungen mangelhaft sein, ist die ZBAG in jedem Fall unverzüglich zu informieren. Gleiches gilt im Falle, dass der KUNDE einen Schaden erleidet. Die Haftungsbeschränkungen gemäss vorstehenden Bestimmungen bleiben in jedem Fall vorbehalten.

7.6. Die ZBAG haftet gegenüber dem KUNDEN für die sorgfältige Auswahl der LT und der vermittelten Leistungen.

7.7. Die ZBAG übernimmt ferner, soweit gesetzlich zulässig, keine Haftung:

  • bei Abhandenkommen von persönlichen Effekten, Wertgegenständen, Bargeld, Schmuck, Photo- und Videoausrüstungen usw.;
  • bei Verlust, Diebstahl, Beschädigung oder Missbrauch von Checks, Kreditkarten und dergleichen;
  • für Programmänderungen, die darauf zurückzuführen sind, dass die Fahrpläne von Eisenbahn, Bus-, Schiffs- oder Lufttransportunternehmen usw. nicht eingehalten worden sind;
  • für Veranstaltungen und Ausflüge in der Region Zermatt- Matterhorn, die der KUNDE nicht bei der ZBAG gebucht hat.

 

8. Gerichtsstand

Auf sämtliche rechtlichen Beziehungen zwischen ZBAG und dem KUNDEN  ist ausschliesslich materielles Schweizerisches Recht unter Ausschluss allfälliger Kollisionsnormen anwendbar. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Visp.