Zwischen Alpen-Mythen & Schweizer Bergromantik

Zermatt: Das Must-see am Matterhorn

Wolken Wolken Wolken

Die Gemeinde Zermatt liegt auf 1‘620 Metern Höhe am Ende des Mattertals im Westschweizer Kanton Wallis, der die Grenze zum Nachbarn Italien markiert. In anderen Worten: Ferien in Zermatt sind Ferien auf der Sonnenseite der Schweiz. Genau dort, wo abenteuerliche, hochalpine Welten und heimelige Bergdorfromantik aufeinandertreffen.

Nichts gegen Italien, aber der bekannteste Nachbar Zermatts ist ein anderer: das legendäre Matterhorn. Der Mythos rund um die Erstbesteigung ist im Dorf noch heute allgegenwärtig – ein Grund, warum Gäste von nah und fern rund ums Jahr Zermatt besuchen. Noch mehr: Fast ein Drittel – nämlich 38 – der 4‘000er der gesamten Alpen versammelt sich rund um die Region.

Grund genug für Sie, Zermatt auf Ihre Reiseliste zu setzen? Auf jeden Fall! Aber da wären ja noch jede Menge andere Gründe, um dem hübschen Dorf am Fusse des Matterhorns einen Besuch abzustatten ...

7 Gründe, um nach Zermatt zu kommen

1. Bergdorf-Romantik

Rund 300 Sonnentage im Jahr, das Matterhorn zum Greifen nah und all die anderen Gipfel, die täglich nach Abenteuern rufen – kein Wunder, dass es Menschen aus aller Welt nach Zermatt zieht. Seinen ursprünglichen Charme konnte das Bergdorf bis heute bewahren. Die Vergangenheit ist in den kleinen verwinkelten Gassen ebenso spürbar wie im Ortsteil Hinterdorf mit seinen alten Lärchenholzstadeln. Übrigens: Im Winter wird's besonders romantisch!

Bergluft pur! Wussten Sie, dass in Zermatt nur Elektrofahrzeuge ohne Verbrennungsmotor – also ohne Abgase – fahren? Unglaublich, aber bereits im Jahr 1947 wurde das Dorf “benzin- und autofrei”.
 

2. Das Matterhorn

Zermatt und das Matterhorn – spätestens seit der Erstbesteigung des wohl bekanntesten Schweizer Wahrzeichens sind diese beiden Namen untrennbar miteinander verbunden. Mit stolzen 4‘478 Metern Höhe ragt der markante Gipfel imposant aus dem Tal hervor. Für die einen ist er eine sportliche Lebensaufgabe, für die anderen das wohl beliebteste Fotomotiv der Region.

Mehr Infos

3. Erlebnisvielfalt

Die Bergwelt rund um Zermatt lässt es bereits erahnen: Den Erlebnissen zwischen den Gipfeln sind keine Grenzen gesetzt. Ski fahren, snowboarden, freeriden, klettern, wandern, kickbiken, mountainbiken, spazieren gehen, Dirtscooter oder Mountaincart fahren, spielen, entdecken, erforschen – all das ist möglich. Und noch mehr. Zwischen gemütlichem Familienausflug und adrenalinreichem Alpenabenteuer ist gewiss für jeden Gast das persönliche Glückserlebnis dabei.

Mehr Infos

4. Schneesicherheit

Das höchstgelegene Skigebiet der Alpen, das Matterhorn ski paradise, punktet durch seine Schneesicherheit. Mit 360 Pistenkilometern gilt es nicht nur als eines der bestausgebauten Skigebiete, sondern zugleich als steilste Skidestination der Welt. Die Highlights: der Snowpark Zermatt, der Wolli Anfängerpark, gesicherte Freeridepisten, Heliskiing und viele mehr ...

Mehr Infos

5. Kulinarik

Rösti oder Fondue? Schokolade oder Käse? Zugegeben, kulinarische Entscheidungen fallen in der Schweiz nicht leicht. So gross die Auswahl an nationalen Schlemmereien ist, so vielseitig ist auch die Auswahl an Cafés, Bars und Restaurants in Zermatt. Probieren Sie in jedem Fall die eine oder andere Walliser Spezialität. Besuchen Sie ein kulinarisches Event oder wagen Sie ein gastronomisches Gourmeterlebnis á la Sunset-Dinner mit Matterhorn-Blick. Ebenfalls ein Muss: Après-Ski! 

Mehr Infos

6. Topunterkünfte

Gastfreundschaft, Qualität, Gemütlichkeit, Tradition. Deshalb sind die Unterkünfte in Zermatt begehrt. Topbewertungen und die Zufriedenheit der Gäste bestätigen das Jahr für Jahr. Ob Ferienwohnung, Berghütte, Chalet, Spa, Camping, Ski- oder Bike-Hotel: In Zermatt ist für jedes Urlauberbedürfnis gesorgt.  

7. Shopping

Wer Shopping liebt, ist in Zermatts Bahnhofstrasse definitiv an der richtigen Adresse. Wie wäre es mit einer echten Schweizer Uhr? Einem süssen Souvenir für die Liebsten? Oder einer richtig guten Wanderausrüstung? Am besten, Sie lassen sich einfach beim Bummeln inspirieren!

Zermatt: die Ganzjahres-Destination am Matterhorn

Die Zermatt Bergbahnen erschliessen die schönsten und entlegensten Flecken der Walliser Alpen, die das ganze Jahr über Besucher begeistern. Aber was tun zu welcher Jahreszeit? Das Team der Zermatt Bergbahnen hat die besten Tipps für Sie zusammengefasst:

Frühling

  • auf den Themenwanderwegen seltene & geschützte Pflanzen entdecken
  • Skifahren oder Wandern – beides ist möglich!
  • Hochseilgarten Forest Fun Park
  • Gleitschirm- oder Heli-Flüge
  • Familienausflug in den Wolli Erlebnispark auf der Sunnegga
     

Sommer

  • spazieren gehen, wandern, klettern & bergsteigen was das Zeug hält
  • auf Themenwanderwegen Murmeltiere & Gämsen beobachten
  • Sommerski fahren auf 21 Pistenkilometern
  • baden in den Bergseen, zum Beispiel im Leisee
  • mountainbiken für Anfänger & Fortgeschrittene
  • Funventure-Angebot: Mountaincarts, Kickbike, Dirtscooter, etc.

Herbst

  • Besuch der Gornerschlucht, ideal im September (besonderer Lichteinfall)
  • auf herbstlich ruhigen Wegen wandern
  • Klettersteig Schweifinen
  • buntes Regenprogramm, z. B Cinema Lounge im Matterhorn glacier paradise

Winter

  • Ski fahren, snowboarden & freeriden im Matterhorn ski paradise
  • Langlaufen in Täsch
  • winterwandern & Schneeschuh laufen
  • Eissportarten wie Curling, Eisstockschießen & Eislaufen
  • schlitteln, zum Beispiel beim Schlittelplausch auf dem Furi
  • Musikfestival Zermatt unplugged
     

Das Schönste an Zermatt: An jedem der 365 Tage im Jahr können Sie ein neues, einzigartiges Abenteuer erleben! Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie gleich das erfahrene Team der Zermatt Bergbahnen AG!