Wo Bergsteigerherzen höher schlagen

Besuch auf der Hörnlihütte

Wolken Wolken Wolken

Einmal dem Mythos Matterhorn ganz nahe sein – das gelingt auf der Hörnlihütte so eindrucksvoll wie nirgendwo sonst. Dort oben, auf 3‘260 Metern, treffen sich Bergsteiger aus aller Welt – und Sie können mittendrin sein.

Die einen finden sich im „Base Camp Matterhorn” ein, um sich voller Euphorie aufzumachen auf den Hörnligrat, um einen der meistbestiegenen Gipfel der Welt zu erklimmen. Die anderen haben den Versuch bereits hinter sich und kehren zurück. Mal tief enttäuscht über das Scheitern, mal voller Stolz über den wahr gewordenen Erfolg.

Wieder andere besuchen die Hörnlihütte, um einfach nur einen Hauch des Matterhorn-Mythos zu spüren zu bekommen. Das beeindruckende Alpenpanorama zu geniessen. Und um regionale Spezialitäten zu verkosten. Sonnenterrasse und WIFI inklusive!
 

Von Zermatt auf zur Hörnlihütte

Die Hörnlihütte ist über den Hörnliweg zu erreichen. Von Zermatt aus fahren Sie mit der Bahn über Furi nach Schwarzsee (2‘583 Meter) und wandern von dort los. Etwas länger als zwei Stunden dauert der 4,3 Kilometer lange Weg, auf dem Sie 743 Höhenmeter überwinden. 

Vorsicht: Der als schwierig eingestufte Pfad ist nur geübten Bergsteigern zu empfehlen!
 

Details:

  • Distanz: 8.5 km
  • Dauer: 2,15 h
  • Höhenmeter: 707 m
  • Bergbahn: Matterhorn Express über Furi nach Schwarzsee
  • Verpfegungsmöglichkeit: Restaurant Schwarzsee, Hörnlihütte 
  • beste Jahreszeit: Juli bis August
  • Voraussetzungen: gute Trittsicherheit & festes Schuhwerk