Vision becomes reality
Wolken Wolken Wolken

MAtterhorn Alpine Crossing

Eröffnung 2023

Das Premiumerlebnis von Zermatt nach Cervinia

Eine lange gehegte Vision wird Realität: Die durchgehende, ganzjährige Verbindung zwischen Zermatt und dem italienischen Ort Cervinia durch das Matterhorn Alpine Crossing.  Als letztes Puzzlestück ermöglicht der Matterhorn Glacier Ride ll ab Frühling 2023 die höchste durchgehende Alpenüberquerung per Seilbahn. Die moderne 3S Bahn verbindet die Bergstation Klein Matterhorn mit der Talstation Testa Grigia in Italien. Nach der Eröffnung des Matterhorn Glacier Ride l im Herbst 2018 folgt mit dem Matterhorn Glacier Ride ll der seit mehr als 80 Jahren angestrebte, lückenlose Zusammenschluss der beiden Destinationen.

Matterhorn Glacier Ride II

DAs letzte Puzzlestück zum Erfolg

Im Frühling 2023 nimmt der Matterhorn Glacier Ride II den Betrieb auf. Somit wird das letzte Teilstück der Alpenüberquerung erschlossen und Reisende können ohne Schneesportgerät vom Klein Matterhorn hinunter Richtung Testa Grigia gelangen. Die Kabinen legen die 1.6 Km lange Strecke über den Theodulgletscher schwebend zurück, da für die 363 Meter Höhendifferenz keine Masten benötigt werden. Das Projekt der Superlativen bringt Entschleunigen pur mit Ausblick auf die atemberaubende Bergwelt.

Die Bergstation

Klein Matterhorn 

Wie beim Matterhorn Glacier Ride l wird bei der Erweiterung der Station Richtung Testa Grigia das Konzept der kristallinen Form fortgeführt. Ziel ist die optische Integration der Station in die Felswand des Klein Matterhorns. Die Hülle der Halle besteht aus einer Holzkonstruktion. Diese soll nicht nur der Stabilität der Bergstation dienen, sondern auch ästhetisch und warm wirken.

Eine weitere Besonderheit der Bergstation: Die beiden autonom laufenden Anlagen sind mit einem Schienensystem verbunden und ermöglichen einen Austausch der Kabinen zwischen den beiden Seilbahnsystemen.

Die Talstation

Testa Grigia

Die Talstation des Matterhorn Glacier Ride ll steht direkt an der italienischen Grenze, aber noch auf Schweizer Boden. Mit der neuen Station auf 3'458 m ü. M. wird die Lücke zwischen Italien und der Schweiz geschlossen. Auch die Station auf Testa Grigia soll dank einer Holzverkleidung optisch in die Berglandschaft integriert werden. Rundherum entsteht die Erlebniswelt SnowXperience Plateau Rosa.

Ab der Inbetriebnahme der Sektion Klein Matterhorn - Testa Grigia können die Fahrgäste, die auf Testa Grigia ankommen, direkt von der Pendelbahn auf die neue 3S Bahn Richtung Klein Matterhorn umsteigen. Die Talstation und die gesamte Strecke von Breuil-Cervinia bis Zermatt werden rollstuhlgängig. 

FAKTEN und Zahlen

Vergleich der beiden 3S Bahnen

Seit April 2019 ist es soweit: Das Grossprojekt Matterhorn Alpine Crossing geht in die zweite Phase. Nachdem der Matterhorn Glacier Ride l im Herbst 2018 erfolgreich in Betrieb genommen wurde, fehlt nun nur noch die Sektion Klein Matterhorn - Testa Grigia, um Breuil-Cervinia und Zermatt per Seilbahn zu verbinden. In Zukunft wird eine baugleiche 3S Bahn wie der Matterhorn Glacier Ride l diese Verbindung gewährleisten. Die geplanten Baukosten betragen rund 45 Millionen Franken. Mit dieser Verbindung wird es das erste Mal möglich sein, trockenen Fusses von Cervinia nach Zermatt zu reisen. Wenn alles planmässig verläuft, überqueren im Sommer 2023 die ersten Gäste die Alpen per Seilbahn, das Matterhorn stets in Sichtweite.

Fakten Matterhorn glacier ride i matterhorn glacier ride ii
HÖHE TALSTATION 2'923 m ü. M (Trockener Steg) 3'458 m ü. M. (Testa Grigia)
HÖHE BERGSTATION 3'821 m ü. M. (Klein Matterhorn) 3'821 m ü. M. (Klein Matterhorn)
SEILBAHNHERSTELLER LEITNER LEITNER
HÖHENUNTERSCHIED 900 m 363 m
FÖRDERLEISTUNG 2'000 Personen/h 1'300 Personen/h
GESCHWINDIGKEIT 7.5 m/s 7.5 m/s
FAHRZEIT 9 min 4 min
KABINENZAHL 25 10
"CRYSTAL RIDE" KABINEN 4 2
PERSONEN PRO KABINE 28 28
ANTRIEB LEITNER DirectDrive LEITNER DirectDrive
KABINENDESIGN Pininfarina Pininfarina
BAUKOSTEN CHF 60 Mio. CHF 45 Mio.
ERÖFFNUNG 2018 2023

Weitere Informationen zum

Matterhorn alpine Crossing

AKTUELLES ZUM BAU

Im Baublog werden die aktuellen Zwischenstände, Geschichten Hinter den Kulissen sowie die Herausforderungen auf der höchsten Baustelle Europas aufgezeigt.

Zum Baublog
Crystal Ride Gondel innen | © Copyright © 2022 Zermatt Bergbahnen AG

ZERMATT UND VISIONEN

Zermatt war schon immer ein Ort der Visionen und des Pioniergeists. «Visionen haben hier Tradition», sagt Franz Julen, Verwaltungsratspräsident der Zermatt Bergbahnen AG. «Denn ohne Visionen wäre Zermatt nicht, was es heute ist: eine der weltweit am besten positionierten und erfolgreichsten Tourismusdestinationen.» Der Matterhorn Glacier Ride I und Matterhorn Glacier Ride ll führen diese Tradition fort. Die Erwartungen an die neue Seilbahnverbindung zwischen Zermatt und Cervinia sind hoch: «Wir versprechen uns davon eine weitere Aufwertung unseres Skigebiets und des Ausflugstourismus auf den Peak Matterhorn Glacier Paradise», betont Franz Julen.

Peak Matterhorn Glacier Paradise
Matterhorn Glacier Ride ll Karte Zermatt bis Italien | © Copyright © 2022 Zermatt Bergbahnen AG

ÜBER DIE ALPEN VON MAILAND NACH ZERMATT

Für Europareisende bietet das Matterhorn Alpine Crossing ganz neue Möglichkeiten in der Routenplanung. Vom Flughafen Mailand aus geht es beispielsweise bequem per Zug und Bus durch das idyllische Aostatal in Richtung Breuil-Cervinia. Dort beginnt die spektakuläre Fahrt mit der Seilbahn über die Alpen. Zuoberst auf dem Matterhorn Glacier Paradise, auf 3’883 m ü. M., bietet sich ein einmaliger Blick auf 38 Viertausender. Mit den beiden Bahnen Matterhorn Glacier Ride l, der höchsten 3S Bahn der Welt, und dem Matterhorn-Express gelangen die Reisenden nach Zermatt. Der Ort ist bekannt für sportliche Aktivitäten wie Wandern, Biken und Skifahren und lädt zu kulinarischen Erlebnissen und Shoppingtouren ein.

Erlebnisse in und rund um Zermatt

SKIFAHRER STATT AUTOS AUF DEM THEODULPASS

Der Theodulpass ist ein 3295 Meter hoher Pass in den Walliser Alpen, über den die Grenze zwischen Italien und der Schweiz verläuft. Der Pass spielte während Jahrhunderten eine bedeutende Rolle als Verkehrs- und Handelsweg zwischen Zermatt und Breuil-Cervinia. Mit zunehmender Popularität des Skisports änderte sich auch die Bedeutung des Theodulpasses: Er wurde zum wohl meist befahrenen Pass der Alpen, wenn auch nicht mit Autos, sondern mit Ski.

Sommerskifahren Theodulgletscher

ARCHIV: MATTERHORN GLACIER RIDE I

Seit der Wintersaison 2018/19 führt die modernste und höchste 3S Bahn der Welt auf das Klein Matterhorn. Sie vereint modernste Technik mit Top-Design. Dies erhöht den Fahrkomfort, macht die Bahn stabiler, minimiert die notwendigen Wartungsarbeiten und erhöht die Lebensdauer der einzelnen Komponenten.Eine technische Höchstleistung. Erfahren Sie im Archiv mehr über die Entstehung der ersten 3S Bahn in Zermatt, welche 2018 ihren Betrieb aufgenommen hat. 

Zum Archiv

MEDIENMAPPE

In der Medienmappe sind Informationen zu beiden 3S Bahnen - Matterhorn Glacier Ride I & II zu finden. Von der höchsten Baustelle Europas und den Herausforderungen, über das Prinzip der 3S Bahnen bis zu den Baublogs und Clips rund um die Baustellen . 

Zur Medienmappe