Die höchste 3S Bahn der Welt

Matterhorn glacier ride

Clouds Clouds Clouds

Am 29. September 2018 wurde die höchste 3S Bahn der Welt – der Matterhorn glacier ride - eröffnet. Die hochmoderne Anlage mit 25 Kabinen à 28 Sitzplätzen führt aufs Matterhorn glacier paradise (3‘883 m ü.M.), seinerseits Europas höchste Bergbahnstation. Die Inbetriebnahme wird plangemäss auf Beginn der Wintersaison 2018/19 stattfinden.

Bahn der Superlative

Die höchste 3S BAhn der Welt

Das sich derzeitig noch im Bau befindende Bahnprojekt ist eine der spektakulärsten Baustellen weltweit: Seit Frühling 2016 wird zwischen 2'939 und 3‘883 m ü.M. die welthöchste 3S Bahn (Dreiseilumlaufbahn) erbaut. Die Errichtung dieser einzigartigen Anlage stellt dabei alle beteiligten Unternehmen vor immense technische und logistische Herausforderungen. Besonders der Bau der auf fast 4‘000 Metern Meereshöhe gelegenen Bergstation gestaltet sich überaus anspruchsvoll. Denn die extreme hochalpine Umgebung stellt nicht nur für die Arbeiter, sondern auch für Materialen und Geräte eine immense Belastung dar.

SPEKTAKULÄRE MEISTERLEISTUNG

Eine spektakuläre Meisterleistung war auch der Transport der Seile, denn das Zugseil alleine ist über acht Kilometer lang und wiegt etwas mehr als 67 Tonnen Tonnen. Nachdem die Seile zunächst etwa 500 Kilometer vom Produktionsort in Romanshorn via LKW-Konvoi nach Cervinia transportiert wurden, mussten sie behutsam über den Furggsattel (3‘365 m ü.M.) bis zur Talstation Trockener Steg (2‘939 m ü.M.) gezogen werden. Erst dort erreichten sie ihren Bestimmungsort und konnten auf der etwas mehr als vier Kilometer langen Strecke des Matterhorn glacier rides installiert werden. Etwa drei Kilometer dabei frei hängend auf dem längsten Spannfeld der neuen Bahn.

Spitzentechnologie trifft auf Design

Ab Beginn der Wintersaison 2018/19 bringt der Matterhorn glacier ride, die welthöchste 3S Bahn, Outdoor-Fans in die spektakuläre Bergwelt des Matterhorn glacier paradise. Durch die Kooperation mit namhaften Firmen wie Pininfarina und Swarovski können sich die Passagiere während der Fahrt auf ein aussergewöhnliches Design, komfortables Fahrerlebnis und eine einzigartige Aussicht freuen.

Kabinen

Die lange, erfolgreiche Partnerschaft von LEITNER ropeways und PININFARINA, dem namhaften Ferrari- und Maserati-Designer, findet im Design der neuen Symphony Kabine ihren Höhepunkt, denn das Design und der Komfort der Kabinen spannen einen idealen Bogen zur Automobilwelt: Spitzentechnologie, die gleichermassen ästhetisch und funktional ist.

Details

Stationen

So modern und kristallin wie die Kabinen des Matterhorn glacier rides, zeigen sich auch die zwei neuen Stationen. Die Talstation wurde westlich der Bergstation des Matterhorn Express auf einer Höhe von 2‘923 m ü. M. errichtet. Vor 40 Jahren wurde für die höchste Seilbahn Europas dem Zeitgeist entsprechend eine massive Festung aus Stahlbeton gebaut. Die neue Talstation, besteht hingegen aus grossflächigen Fotovoltaik- und Glaselementen in rhythmischer Anordnung, welche von der Unterkante der Garagierungsebene bis zur Dachoberkante reichen. Das Gebäudeäussere vermittelt mit seiner äusseren Materialisierung einerseits Schutz gegen die Umgebung aus Fels, Geröll, Schnee und Gletschern und die harschen Naturgewalten, andererseits ermöglicht es gerade das geschützte Erleben der selbigen. Auch im Gebäude selbst funkelt und glitzert es wie Eiskristalle in der Wintersonne.
 

Details