Weil Action Definitionssache ist...

Downhill-Hotspots & Bike-Trails in Zermatt

Wolken Wolken Wolken

Action am Bike – die sieht für jeden Biker anders aus. Für die einen ist es die erste Downhill-Abfahrt, für die anderen ist es der Trail durch hochalpine Landschaften oder die waghalsige Passage entlang eines schmalen Grates. Weil in Zermatt ein jeder Biker willkommen ist, gibt es auch für jedes Biker-Bedürfnis den passenden Trail.

Einfache Touren für Anfänger, mittelschwere Trails für geübte Biker und schwierige für Profis und all jene, die sich selbst herausfordern möchten. Viele der Bike-Trails im Matterhorn summer paradise bieten ausserdem Einkehrmöglichkeiten oder Anschluss an die Zermatter Bergbahnen. Mountainbiker an den Start – das sind die besten Downhillabenteuer in den Walliser Alpen ...
 

Take it easy: leichte bike-touren in zermatt

NEU: Sunnegga Trail

Flow und Spass – das ist der Sunnegga-Trail in zwei Worten. Per Bahn geht's zum Einstiegspunkt gleich unterhalb der Bergstation Sunnegga. Downhill ist Vollgas angesagt, bis nach dem Wald oberhalb von Zermatt der Spass endet.

  • Strecke: Sunnegga – Patrullarve – Haueten – Riedstrasse - Bahnhof
  • Länge: 9 km
  • Aufstieg: 3 m
  • Abstieg: 680 m
  • Dauer: 15 Minuten
  • Einkehrmöglichkeiten: Restaurant Sunnegga
  • Bergbahn: Standseilbahn von Zermatt nach Sunnegga

Moos Trail

Der einfache Flow Country Trail ist schnell bestritten und kann gleich mehrmals hintereinander gefahren werden. Er weist ein durchschnittliches Gefälle von 7,3 Prozent auf. Der Weg nach Furi kann per Bike oder mit der Bahn zurückgelegt werden. Challenge: Versuchen, ohne zu treten ins Tal zu kommen. Optional: Ein Stopp bei der tosenden Gornerschlucht.

  • Strecke: Furi nach Zermatt
  • Länge: 1,3 km
  • Aufstieg: 1 m
  • Abstieg: 101 m
  • Dauer: 10 Minuten
  • Einkehrmöglichkeiten: Restaurant Alm (am Startpunkt Schweigematten)
  • Bergbahn: Matterhorn-Express bis Furi
     

Bike-Tour Schwarzsee-Zermatt

Eine Tour für gemütliche Biker und Familien. Gestartet wird am idyllischen Schwarzsee auf 2‘583 Metern. Über Stafelalp und Furi geht's runter nach Zermatt. Am Wegrand sind immer wieder seltene Pflanzen und Tiere zu sehen. Zwischenstopp: beim Photopoint auf der Staumauer bei Zmutt.

Challenge yourself: mittelschwere bike-Trails in Zermatt

Bike-tour Rothorn-Zermatt

Drei Bergbahnfahrten befördern Biker und Bike auf das 3‘103 Meter hohe Rothorn. Das heisst: 1‘678 Meter an Downhill-Action stehen bevor. Tipp: Fotostopp am Stellisee einlegen, in dem sich das Matterhorn spiegelt. Uphill-Challenge: Wer wagt es, den Weg in umgekehrter Richtung in Angriff zu nehmen? Für Frühaufsteher: Jeden Dienstag gibt's eine Frühfahrt aufs Rothorn.

  • Strecke: Rothorn – Blauherd – Sunnegga – Tufteren – Ried – Zermatt (mehrere Varianten möglich)
  • Länge: 12,4 km
  • Aufstieg: 18 m
  • Abstieg: 1’505 m
  • Dauer: 2 h
  • Einkehrmöglichkeiten: Restaurant Rothorn, Bergrestaurant Fluhalp, Restaurant SunneggOthmar’s etc. 
  • Bergbahnen: Standseilbahn nach Sunnegga, Gondelbahn nach Blauherd, Pendelbahn aufs Rothorn

Weitere mittelschwere Trails

Bike-Tour 4 Seen:
on Blauherd nach Zermatt, Bademöglichkeit: Grünsee

Bike-Tour Hohtälli:
Uphill-Passage, auch für E-Bikes geeignet
 

Schwierige trails

Bike-tour Kelle

Technisch sollte man zu den versierten Bikern gehören, um die steilen Abhänge und Serpentinen des anspruchsvollen Singletrails zu überwinden. Die Bike-Tour Kelle zählt nicht umsonst zu den schwierigsten Trails der Destination Zermatt-Matterhorn. Konzentration ist gefragt. Trotzdem sollte man einen Blick auf das fabelhafte Alpenpanorama wagen.

  • Strecke: Obere Kelle – Untere Kelle – Ritz - Grünsee – Berter – Findeln
  • Länge: 5,9 km
  • Aufstieg: 108 m
  • Abstieg: 922 m
  • Dauer: 40 Minuten
  • Einkehrmöglichkeiten: Mountain Lodge Ze Seewjinu
  • Bergbahn: Standseilbahn Sunnegga oder Gornergrat Bahn
     

Und, welchen Trail nehmen Sie sich als nächsten vor? Wenn Sie noch Fragen haben, ist das Team der Zermatt Bergbahnen AG gerne persönlich für Sie da!