360 Kilometer perfekt präparierte Pisten im internationalen Skigebiet

Matterhorn ski paradise

Wolken Wolken Wolken

Skifahren, Snowboarden und Winterwandern an 365 Tagen im Jahr – das ermöglicht diese einzigartige Wintersportregion in Zermatt, zwischen der Schweiz und Italien mit internationalem Flair. Hier erlebst du Schweizer Gastfreundschaft gepaart mit italienischem Lifestyle. Entdecke das Matterhorn mit seinen vielfältigen Winteraktivitäten und Angeboten im Skigebiet Zermatt / Breuil -Cervinia.

Gelange mit den Bergbahnen in Zermatt zu den Gipfeln und geniesse Abfahrten auf endlosen Skipisten in einer fantastischen Bergkulisse zwischen Zermatt, Breuil-Cervinia und Valtournenche. Mit fast 4’000 Metern Höhe ist das Matterhorn ski paradise das höchstgelegene Skigebiet der Alpen. Gleichzeitig ist die schneesichere Schweizer Region im Kanton Wallis eine der bestausgebauten und grössten Skiarenen weltweit mit einem einzigartigen Winterangebot.

Matterhorn ski paradise

Pistenhighlights

1. Die schönsten Pisten

Der Grund, wieso du in Zermatt Ski fährst, ist das atemberaubende Panorama. Und wie Recht du damit hast. Auf den folgenden Pisten kommst du ganz bestimmt auf deine Kosten:

  • Rothorn – Sunnegga, die Schokoladenseite des Matterhorns (Pisten 11 und 7)
  • Tufternkumme, lang, breit und zum Schluss zeigt sich das Matterhorn (Piste 15)
  • Gebiet Hirli, nirgends kommt man dem Matterhorn näher (Pisten 52 und 54)
     
Zum Pistenplan
Skifahrer bei einer Abfahrt im Skigebiet Zermatt

2. Die längste Abfahrt der Welt

Die Talabfahrt ist die Krönung eines gelungenen Skitages. Die Abfahrt von der höchsten Bergstation Europas, dem Matterhorn glacier paradise, bis hinunter ins Dorf Zermatt ist mehr als eine Talabfahrt. Sie ist mit 15 Kilometern die längste, präparierte Abfahrt der Welt. Sage und schreibe 2'263 Höhenmeter können ohne Unterbruch bewältigt werden. Schaffst du die Abfahrt ohne eine Pause einzulegen?

Pisten: 85, 84, 73, 66, 65, 64, 62 und 50

Zum Pistenplan

3. Die steilsten Pisten 

Auf den schwarzen Pisten fühlst du dich am wohlsten und du suchst eine Herausforderung? Dann teste dein Können auf den steilsten Pisten im Matterhorn ski paradise:

  • Piste 59 Pista Nera del Cervino – maximale Neigung 65%
  • Piste 8 Obere National – maximale Neigung 61%
  • Piste 54 Hörnli – maximale Neigung 55%
Zum Pistenplan

FActs & Figures  

  • Das Skigebiet Zermatt-Matterhorn (CH) und Breuil-Cervinia (IT) ist das höchstgelegene Skigebiet der Alpen 
  • 360 Pistenkilometer aufgeteilt in 75 km blaue Pisten, 220 km rote Pisten, 27 km schwarze Pisten und 38 km gelbe Freeride Pisten. Hier geht's zum Pistenplan.
  • Insgesamt gibt es im Skigebiet Zermatt-Matterhorn und Breuil-Cervinia 52 Anlagen und 145 Pisten
  • Zahlreiche Bergrestaurant & Hütten für den kulinarschen Genuss 
  • Für noch mehr Spass stehen dir auf der Schweizer Seite des Matterhorn ski paradise, ein Snowpark mit einer Funslope und ein Anfänger Park auf Sunngga zu Verfügung.
  • Der höchster Punkt im internationalen Skigebiet liegt auf 3'899 m ü.M. und der tiefster Punkt auf 1'620 m ü. M.
  • Die maximale Höhendifferenz beträgt 2'375 m ü.M.

Off-Piste Abenteuer

Freeriden in Zermatt

Früh am Morgen auf dem Gipfel stehen, den Blick über den unberührten Hang schweifen lassen und sich ins Abenteuer Freeride stürzen. Das ultimative Freiheitsgefühl findest du in Zermatt auf 36 km ausgewiesenen Freeride-Abfahrten. In den Gebieten Rothorn, Stockhorn und Schwarzsee ist das absolute Pulverschnee-Erlebnis garantiert, ohne dich der Lawinengefahr auszusetzen. Die Abfahrtrouten werden vor allen alpinen Gefahren gesichert und bieten somit auch unerfahrenen Off-Piste Skifahrern das perfekte Setup, um die Kunst des Freeriding zu erlernen.

Mehr erfahren

SLOW SLOPES

AUCH GEMÜTLICHES SKIFAHREN IST MÖGLICH

Auf den Slow Slopes im Matterhorn ski paradise geniessen Anfänger und geruhsame Skifahrer ungestörte Abfahrten in ihrem eigenen Tempo. Die Pisten sind speziell beschildert und müssen von allen Schneesportlern langsam und kontrolliert befahren werden. Wer sich nicht an die Pistenregeln hält, muss seinen Skipass abgeben. Die Slow Slopes liegen in unmittelbarer Nähe des Anfängerskigebiets und sind ein gemeinsames Projekt der Zermatt Bergbahnen AG, der SUVA (Schweizerische Unfallversicherung) und der BFU (Schweizerische Beratungsstelle für Unfallverhütung).

Gebiet Rothorn
  • Piste 5 – Eisfluh
  • Piste 6 – Easy run
  • Piste 7 – Standard
Gebiet Matterhorn glacier paradise 
  • Piste 56 – Kuhbodmen
Gebiet Gornergrat 
  • Piste 38 – Rotenboden
Kulinarik Gebiet Sunnegga-Rothorn | © Pascal Gertschen

Höhenmeter, Pistenkilometer & Liftfahrten

Hole dir deine Ski(line) Performance

Mit Skiline kannst du deine gefahrenen Höhenmeter, Pistenkilometer und Liftfahrten im Matterhorn ski paradise als Höhenmeterdiagramm abrufen und deine Abfahrten auswerten. Registriere dich über die Skiline App für iOS oder Android oder auf www.skiline.cc und hol dir deinen Skitag als persönliche Leistungskurve in Form eines Höhenmeterdiagramms!

Skimovie-Strecke im Skigebiet Zermatt

Skimovie

Auf dem speziell ausgesteckten Pistenabschnitt der Piste 65 (Rennstrecke) kannst du dein eigenes Skimovie drehen. Eine HD-Filmkamera verfolgt den Rennfahrer vom Starthaus bis ins Ziel und stellt den Film in das zugehörige Skiline Konto. Die Teilnahme ist für jeden Wintersportler frei und kann kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Schau dir hier dein Video an!

Photopoints

Zeige dich von deiner besten Seite inmitten einer atemberaubenden Bergkulisse! Hole dir dein Erinnerungsfoto an einem der beiden Photopoints auf dem Rothorn und auf Trockener Steg. Einfach Kamera aktivieren mit dem Liftticket – und lächeln! Sekunden später findest du dein Bild auf deinem Skiline Konto. Du kannst dieses kostenlos herunterladen und per E-Mail an Freunde versenden oder auf Facebook posten.

Details

Snowpark Zermatt

Mehr als 300 Tage im Jahr ist der Snowpark Zermatt auf dem Theodulgletscher das Mekka für Freestyler. Ob Sommer oder Winter, auf den kreativen Setups kannst du deine Skills beweisen. Von der Beginner- bis zur Pro-Line findest du Kicker, Rails, und spannende Obstacles in allen Grössen, Längen und Formen. Die Nachwuchs-Cracks können sich auf der neuen Funslope austoben. Finde die beste Line und zeige was du drauf hast.

NEU: Funslope Zermatt

Ab dieser Wintersaison dürfen sich grosse und kleine Wintersportler auf eine actionreiche und spassige neue Abfahrt freuen. Im Snowpark Zermatt entsteht eine Funslope, die für Anfänger und Fortgeschrittene Skifahrer viel zu bieten hat. Tunnels, Hügel, kleine Sprünge, rasante Steilwandkurven und allerlei Hindernisse können auf der kreativen Streckenführung befahren werden. Also Skischuhe enger schnallen und ab geht die wilde Fahrt.

Wolli Anfängerpark Sunnegga

Im Wolli Anfängerpark beim Leisee auf Sunnegga lässt es sich gut üben in jedem Alter. Der Park ist leicht zu erreichen mit dem selbstbedienbaren Leisee-Shuttle. An sonniger und windgeschützter Lage sorgen drei Zauberteppiche (Förderbänder), zwei Cord Lifte (Anfängerlifte) sowie diverse Spielgeräte für Abwechslung und Freude am Schneesport.

Tipp: Wer das Skifahren im Wolli Anfängerpark und den umliegenden einfachen blauen Pisten erlernen möchte, bietet die Zermatt Bergbahnen AG ein spezielles Skipassprodukt - den Beginner Skipass.

Erfahre mehr!

Das höchstgelegene und grösste Gletscherskigebiet

Sommerskigebiet Zermatt

Sommer, Sonne & Sommerski

Im Sommer gehören die Berge den Wanderern? Von wegen! In Europas höchstgelegenem und grösstem Gletscherskigebiet wird auch in den warmen Monaten Ski gefahren, was das Zeug hält. In Zermatt teilen sich Wanderer und Skifahrer die Berge ganz einfach. Denn während im Tal und auf den Almweiden weiter unten schon sommerliche Temperaturen herrschen, sieht es am Theodulgletscher immer noch herrlich nach Winter aus.

Mehr erfahren

Wo sich das Gletscherskigebiet befindet?

Zwischen der Bahnstation Trockener Steg auf 2‘929 Metern und der Gobba di Rollin, dem höchsten Punkt des Breithornplateaus auf 3‘899 Metern, erstreckt sich das Sommerskigebiet. Die bis zu 21 Pistenkilometer sind perfekt in Schuss und die Bedingungen so gut, dass Nationalmannschaften und Alpinsportler aus aller Welt zum Sommerski-Training ins Schweizer Zermatt kommen.

Mehr erfahren

Das Sommerskigebiet in Zahlen

  • 21 Pistenkilometer
  • 14 Trainingspisten für 100 Teams aus 22 Nationen
  • 1 Snowpark
  • 68 Mitarbeiter der Zermatt Bergbahnen
  • 4‘500 Pistenmaschinen-Stunden & 1‘000 Baggerstunden zur Präparierung der Pisten
Mehr erfahren

Teile deinen Skitag mit #matterhornskiparadise und @zermattbergbahnen