Wie die höchste 3S Bahn der Welt entstand

Im Infocube alles über das grösste Bauprojekt in zermatt erfahren

Wolken Wolken Wolken

Langeweile? Schlechtes Wetter? Oder einfach Lust, mehr über die Mammutprojekte «Matterhorn glacier ride» und «Alpine Crossing» zu erfahren? Dann steht deinem Besuch im InfoCube auf Trockener Steg (2‘939 m ü.M.) nichts im Wege! Das Erlebniszentrum mit Matterhorn-Blick ist 365 Tage im Jahr für dich geöffnet.

3S Bahn – das Projekt 

Seit Winter 18/19 ist die erste Etappe, der Matterhorn glacier ride von Trockener Steg nach Matterhorn glacier paradise fertiggestellt. Bei der rund 2,5 jährigen Bauphase kamen aufgrund der hochalpinen Lage der neuen Bahn schon mal Helikopter statt Bagger zum Einsatz. 

25 Kabinen zu je 28 Sitzplätzen – neun Minuten Fahrzeit – über 900 Höhenmeter – eine Geschwindigkeit von 7,5 Metern pro Sekunde. Der Matterhorn glacier ride ist schneller und komfortabler als je eine andere Seilbahn zuvor. Schlicht rekordverdächtig!

Mehr Infos

Hightech-Erlebnis im InfoCube

Die moderne Anlage ist der Anfang einer viel grösseren Vision: die durchgehende Seilbahnverbindung zwischen Zermatt und Italien, das sogenannte «Alpine Crossing». Diese Alpenüberquerung wird mit einer baugleichen 3S Bahn zwischen Testa Grigia und dem Matterhorn glacier paradise ermöglicht. Im Herbst 2021 soll es soweit sein, dass Besucher erstmals die höchste Seilbahnüberquerung der Alpen in Angriff nehmen können. 

Im InfoCube lernst du die faszinierenden Bahnprojekte so nah kennen, als wären Sie mittendrin. Modernste technische Hilfsmittel wie Touchscreens, VR-Brillen, interaktive und multimediale Stationen machen den Besuch zum Hightech-Erlebnis.

Von der Geschichte der Erschliessung des Klein Matterhorns reist du bis in die Zukunft: Im begehbaren Grundriss bekommst du einen lebendigen Eindruck von der Dimension des Grossprojekts. Alle bautechnischen Herausforderungen inklusive.

Details:

  • ganzjährig geöffnet
  • Eintritt frei
  • Sprachen: Deutsch und Englisch
  • Besuchsdauer: 30 bis 60 Minuten
  • für Rollstuhlfahrer zugänglich
  • Anreise: mit dem Matterhorn-Express ab Zermatt in circa 30 Minuten