Matterhorn Alpine Crossing

Die Fakten

Wolken Wolken Wolken

FAKTEN ZUM MATTERHORN ALPINE CROSSING

Seit April 2019 ist es soweit: Das Grossprojekt Matterhorn Alpine Crossing geht in die zweite Phase. Nachdem der «Matterhorn glacier ride l» im Herbst 2018 erfolgreich in Betrieb genommen wurde, fehlt nun nur noch die Sektion Klein Matterhorn - Testa Grigia um Breuil-Cervinia und Zermatt per Seilbahn zu verbinden. In Zukunft wird eine baugleiche 3S Bahn wie der «Matterhorn glacier ride l» diese Verbindung gewährleisten. Die geplanten Baukosten betragen rund 45 Millionen Franken. Mit dieser Verbindung wird es das erste Mal möglich sein, trockenen Fusses von Cervinia nach Zermatt zu reisen. Wenn alles planmässig verläuft, überqueren im Herbst 2022 die ersten Gäste die Alpen per Seilbahn, das Matterhorn stets in Sichtweite.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial finden Sie im Medienbereich rund um das Matterhorn Alpine Crossing.

Fakten Matterhorn glacier ride i matterhorn glacier ride ii
HÖHE TALSTATION 2'923 m ü. M 3'458 m ü. M.
HÖHE BERGSTATION 3'883 m ü. M. 3'883 m ü. M.
SEILBAHNHERSTELLER LEITNER LEITNER
HÖHENUNTERSCHIED 900 m 363 m
FÖRDERLEISTUNG 2'000 Personen/h 1'300 Personen/h
GESCHWINDIGKEIT 7.5 m/s 7.5 m/s
FAHRZEIT 9 min 4 min
KABINENZAHL 25 10
"CRYSTAL RIDE" KABINEN 4 2
PERSONEN PRO KABINE 28 28
ANTRIEB LEITNER DirectDrive LEITNER DirectDrive
KABINENDESIGN Pininfarina Pininfarina
BAUKOSTEN CHF 60 Mio. CHF 45 Mio.

Marc Lagger

Communication & Media Manager

Tel: +41 (0)27 966 01 24

E-Mail: marc.lagger@zbag.ch